Du bist hier: Startseite » Ratgeber » Alles eine Frage der Größe – ein Vergleich

Alles eine Frage der Größe – ein Vergleich

Geschirrspüler gibt es in 3 untersGeschirrspüler Größenchiedlichen Größen. Doch welche Größe ist für Sie die richtige? Wir haben die unterschiedlichen Typen hier mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen unter die Lupe genommen!

 

 

Breite Geschirrspülmaschinen (60cm)

Geschirrspueler von BauknechtGroßer Geschirrspüler bieten Platz für mehr als 120 Töpfe, Pfannen, Teller und Besteckteile. Mit diesen breiten Varianten der Geschirrspüler werden Sie in der Lage sein, das Geschirr für eine 4-köpfige Familie nach einem Essen problemlos auf einmal zu spülen – Sonntagsbraten ausgenommen. Damit umgehen Sie das unschöne Stapeln des Geschirrs vor bzw. auf dem Geschirrspüler ein für alle Mal.

Wenn Sie also regelmäßig größere Mengen an Geschirr und Besteck abzuwaschen haben und in der Küche noch Platz für einen breiten Geschirrspüler ist – bingo, dann ist diese Variante die beste Option! Auch in Sachen Wasser- und Energieeffizienz können größere Modelle mit einem höheren Füllvolumen deutlich punkten.

Ähnlich wie bei den schmalen Geschirrspülern gibt es auch die großen Spülmaschinen entweder freistehend, teilintegriert oder als vollintegriertes Modell.

Größe und Kapazität

Breite 60cm, Kapazität 120-150 Artikel

Preis

Ab ca. 200 Euro erhalten Sie hier eine moderne Spülmaschine, die die Basisfunktionen optimal abdeckt. Je nach Anspruch und Funktionsumfang sind nach oben hin – wie bei nahezu jedem Produkt – kaum Grenzen gesetzt.

Vorteile

Neben dem Füllvolumen ist gerade für energiebewusste Spülmaschinen-Käufer auch die Energieeffizienz und der geringe Wasserverbrauch ein wichtiges Entscheidungskriterium.

Nachteile

Eine große Spülmaschine sollten Sie auch auslasten können. Wenn Sie jeden zweiten Spülgang nur mit halber Ladung durchführen verschwenden Sie trotz intelligenter Füllprüfung einiger Geräte dennoch kostbares Wasser. Gerade in Studentenwohnungen oder für Single-Haushalte könnte auch die Breite der Maschine in einer verhältnismäßig engen Küche zum Problem werden.

Gerade bei solchen Fällen kann eine schmale Variante der Spülmaschine die richtige Wahl sein:

Schmale Geschirrspüler (45cm)

Geschirrspüler 45cmDas Platzwunder: mit nur 45cm in der Breite eignen sich diese Modelle für bereits übervolle Küchen, eng konzipierte Kochzeilen oder als freistehende Geräte hinter der Tür. Hinsichtlich Platz und Leistung sind diese Geräte für viele der ideale Kompromiss: ca. 15cm schlanker als ein breiter Geschirrspüler und dennoch ausreichend groß für einen 2-Personen Haushalt.

Größe und Kapazität

Breite 45cm, Kapazität 90-100 Artikel

Preis

Wer sich für einen schmalen Geschirrspüler entscheidet hat meistens keinen nennenswerten Preisvorteil. Vernünftige Geräte beginnen hier auch bei ca. 200 Euro. Damit liegen wir in einer ähnlichen Preisklasse wie bei den breiten Spülmaschinen.

Vorteile

Kurz zusammengefasst: geringer Platzbedarf bei immer noch ausreichend Volumen.

Nachteile

Gerade wenn doch häufiger als 1x pro Tag warm gekocht wird stoßen schmale Modelle schnell an ihre Grenzen. Während man bei den breiten Varianten der Spülmaschinen das Geschirr sammeln kann und der Geschirrspüler früher oder später immer „voll wird“, kann es andersrum durchaus zu einem nervigen Problem werden.

Tisch-Geschirrspüler

Bomann TSG 705.1 TischgeschirrspülerKompakt- oder Tischgeschirrspüler zählen zu den Mini-Varianten der Spülmaschinen. Meist auf der Küchenzeile oder Küchenarbeitsplatte abgestellt handelt es sich bei Geräten aus dieser Baureihe wohl um die platzsparendste Variante einer Geschirrspülmaschine. Die Geräte aus unserem Test sind teilweise nur etwas größer als eine Mikrowelle. Entsprechend finden insgesamt meist auch nur ca. 50 Teile in einer Tisch-Spülmaschine Platz.

Größe und Kapazität

Breite 56cm, Kapazität 40-50 Artikel

Preis

Ab 180 € erhalten Sie Modelle, die über alle notwendigen Funktionen verfügen und bereits eine gute Spülleistung aufweisen. Gerade im Hinblick auf das Volumen ist der Preisunterschied zu einem schmalen oder breiten Geschirrspüler marginal.

Vorteile

Eigentlich nur dann eine gute Option, wenn Sie sehr wenig Objekte spülen oder sich (altersbedingt) nur noch mühsam bücken können, um die Spülmaschine zu Beladen und zu Entladen. Platzmäßig unschlagbar, wobei dieser Vorteil auf Kosten der Füllmenge geht.

Nachteile

Die Nachteile überwiegen hier in den meisten Fällen deutlich. Nicht nur die laufenden Kosten sind bei häufiger Benutzung deutlich höher als bei vergleichbaren Standgeschirrspülern, sondern auch die Anschaffungskosten sind nicht so niedrig, wie mancher Kunde das erwartet hätte. Gerade langfristig gedacht werden die wenigsten Kunden mit Produkten aus dieser Preisklasse gut fahren.

Ein moderner Geschirrspüler einer führenden Marke weist mittlerweile eine Lebenszeit von mehr als 10 Jahren auf.

In dieser Zeit können sich auch die Lebensumstände deutlich ändern: vom Singlehaushalt zur Kleinfamilie, von der Studentenwohnung zur Großfamilie, etc. Damit einhergehend sollte man – wenn möglich – diese Optionen im Vorfeld zumindest schon so weit einkalkulieren, so dass die für gutes Geld erworbene Spülmaschine nicht binnen kurzer Zeit wieder durch eine größere ersetzt werden muss.

Fazit

Jedem das seine. Die Empfehlung für DIE richtige Spülmaschine gibt es auch hinsichtlich der möglichen Typen nicht. Abhängig vom verfügbaren Platz, der Lebenssituation und dem Spülaufwand sollte man eine Entscheidung treffen, die die eigenen Bedürfnisse am Besten abdeckt. Gleichzeitig ist bei einer Investition, wie etwa dem Kauf einer Spülmaschine, auch vorausschauendes Handeln gefragt. Im Zweifel gilt als Tipp: lieber eine Nummer zu groß als zu klein. Denn lieber das Geschirr im Geschirrspüler sammeln und dann 1x spülen als ständig den Geschirrspüler – und damit die Kosten – laufen zu lassen und das Geschirr vor/um/ auf dem Spüler zu stapeln!

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben scrollen