Du bist hier: Startseite » Geschirrspüler Testberichte » Freistehende Geschirrspüler » Der freistehende Geschirrspüler von Siemens SN25L201EU im Test

Der freistehende Geschirrspüler von Siemens SN25L201EU im Test

Siemens SN25L201EU Freistehender Geschirrspüler Ein Geschirrspüler ist heute kein Luxus mehr, doch das große Angebot kann die Auswahl schon sehr erschweren. Geht es nach den Herstellern, sind alle ihre Produkte optimal, was Strom- und Wasserverbrauch betrifft. Genauso sieht dies mit dem Reinigungs- und Trocknungsergebnis aus.

Doch diese Werte werden in einem Labor erreicht und sagen nichts über den Alltagsgebrauch aus. Daher haben wir dem freistehenden Geschirrspüler von Siemens SN25L201EU einmal genau im Alltag unter die Lupe genommen, und doch einiges festgestellt, was noch verbessert werden könnte.

>> Sicher & günstig für - nicht verfügbar - auf Amazon bestellen!


Test 2.Platz
Freist.Geschirrspüler
1,3 ( sehr gut)
6/14
Preis:
Listenpreis:
Kundenbewertung:
ab
EUR 499,00

4.1 von 5 Sternen
bei 21 Bewertungen

 

Jetzt auf Amazon ansehen!
Funktionsübersicht

  • Energieeffizienzklasse: A+
  • Trocknungseffiziensklasse: A
  • Energieverbrauch: 290 kWh/Jahr
  • Wasserverbrauch: 3.300 Liter
  • Gewicht: 49 kg
  • Programme: 5
Zurück  zur Vergleichstabelle 
Freistehende Geschirrspüler Test 2016

Vorteile

  • Energieeffizienzklasse A+
  • Variospeedsystem
  • autom. Spülmitteldosierung

Nachteile

  • nur perfekt für Maßgedecke
  • Trocknung mit Mängeln

Lieferung und Verpackung

Die Verpackung und die Lieferung waren optimal, was natürlich auch von dem Lieferanten abhing. Hier war der Service vorbildlich. Das Auspacken und Anschließen stellte kein größeres Problem dar. Selbst für jemanden, der nicht so geübt in solchen Dingen ist. Auch gab es keine Schäden an dem Gerät, was natürlich immer vorteilhaft ist. Das Design ist einfach, aber doch befinden sich alle wichtigen Einstellungen direkt auf der Frontseite.

Erster Test das Einräumen des Geschirrs

Genau hier fing dann auch schon das erste Problem an. Dieser Geschirrspüler ist nur für Maßgedecke gedacht. Also bei Geschirr, wo die Maße etwas größer ausfallen, kann sich das Einräumen schon als Experiment gestalten. Die oberen Körbe sind für langstielige Weingläser oder Weißbiergläser nicht geeignet. Diese passen schlicht weg nicht hinein. Eigentlich Schade, denn solche Gläser gehören nun mal einfach dazu. Beim unteren Korb gestaltete sich das Einräumen von Töpfen und Pfannen genauso umständlich. Auch größere Teller können sich hier als Problem erweisen.

Anders sieht das bei dem Testsieger Bosch SMS53N02EU aus, denn hier können die Körbe individuell eingestellt werden. Auch kann der obere Korb bei Siemens nicht bis ganz nach hinten beladen werden, da ansonsten dort die Gläser oder das Geschirr nicht ordentlich gereinigt wird. Beim Testsieger Bosch SMS53N02EU war das kein Problem, vielmehr wurde hier immer ein ordentliches Reinigungsergebnis erreicht.

Bei leichter Beladung schafft das auch der freistehende Geschirrspüler von Siemens SN25L201EU, womit die Angabe von 12 Maßgedecken vielleicht doch ein wenig zu hoch ist. In keinem Haushalt fallen allerdings nur Maßgedecke an, sondern vielmehr Töpfe und Pfannen. Doch mit etwas Übung kommt jeder dahinter wie dieser Geschirrspüler optimal beladen werden kann.

Spülergebnis war in Ordnung

Einige der Testpersonen waren schon zu Anfang recht enttäuscht, da dieses Gerät doch nicht in Deutschland, sondern in Polen gebaut wurde. Doch nachdem mit einigem Hin und Her der Spüler eingeräumt war, wurden die Programme getestet. Bei normalem Betrieb wurden die Programme als sehr lang empfunden und daher die Variospeedfunktion getestet. Diese erreichte dann in kürzester Zeit ein sehr gutes Ergebnis, auch das Geschirr war trocken. Allerdings war der Behälter für Pulver noch feucht und musste von Hand getrocknet werden.

Als großer Vorteil wird auch die automatische Dosierung von Reinigungsmittel, Salz und Klarspüler empfunden. Somit werden diese immer optimal je nach Verschmutzung dosiert, womit die Umwelt und der Geldbeutel geschont werden. Vor allem aber kann das Gerät anhand vom Abwasser erkennen, wie schmutzig das Geschirr ist. Somit sollte bei richtigem Einräumen, immer ein optimales Ergebnis erzielt werden. Zumindest laut Hersteller, doch die Realität sieht oftmals ein wenig anders aus. Auch der Aquastopp wird als sehr positiv empfunden, wobei die meisten Testpersonen doch lieber sicherheitshalber das Wasser nur nach Bedarf öffnen.

Starker Geruch aus der Maschine

Viele Testpersonen fanden den Geruch der neuen Maschine als sehr unangenehm. Woher dieser kam, konnte nicht festgestellt werden und es dauerte auch sehr lange, bis dieser Weg war. Als absolut positiv wurde auch das sehr leise Arbeiten empfunden, doch die Leistung im Ecoprogramm wiederum als sehr schlecht bezeichnet. Denn her wurde selbst leicht verschmutztes Geschirr nicht wirklich sauber und oftmals muss das Geschirr, gerade Besteck noch von Hand abgetrocknet werden. In vielen Vertiefungen hat sich Schmutz abgesetzt und war dann so richtig fest auf den Gegenständen.

Die Ergebnisse des freistehenden Geschirrspülers von Siemens SN25L201EU ist dementsprechend durchwachsen und die meisten Testpersonen würden diesen nicht kaufen. Am negativsten dabei wurden die Körbe und die Aufteilung dieser gesehen. Denn hierdurch wird alleine das Einräumen des Geschirrspülers schon zu einer eigenen Wissenschaft. Hier sollte Siemens vielleicht doch noch erheblich nachbessern. Auch die Reinigung war dementsprechend nicht immer ordentlich und bei vielen Gegenständen wie Töpfen und Pfannen oftmals mangelhaft.

Bester Preis: statt EUR 499,00 jetzt für nur Euro auf Amazon.de
% sparen 14 Tage Rückgaberecht Sichere Bezahlung

Jetzt zum besten Preis auf Amazon ansehen!

Bessere Auslastung könnte von Vorteil sein

So waren alle Testpersonen einer Meinung, dass auch die Auslastung verbessert werden könnte. Denn an die hinteren Geschirrteile kommt fast kein Wasserstrahl und damit bleibt dieses immer schmutzig. Je nach Beladung funktioniert die Trocknung nur ausreichend oder überhaupt nicht. Hier macht der Testsieger Bosch SMS53N02EU auch ohne Trockner immer noch ein besseres Bild.

Vor allem kann hier einfach das Geschirr eingeräumt werden, ohne darauf zu Achten wo dieses gerade steht. Auch stark verschmutzte Töpfe und Pfannen werden ordentlich gereinigt. In diesem Bereich sollte Siemens noch einiges Verbessern, denn ansonsten kann das Geschirr doch gleich von Hand gespült werden.

Ganz ohne erst eine Professur für das Einräumen machen zu müssen. Als besonders negativ wurde auch die lange Laufzeit bei normaler Programmwahl empfunden, da auch viele Teile nicht richtig gereinigt waren. Gerade mal wieder Teile, die nicht der Norm entsprechen wurden, einfach nicht sauber. Dies auch bei nur geringer Beladung, was noch mehr zur Unzufriedenheit beigetragen hatte.

Die besten Reinigungsergebnisse werden bei dann erzielt, wenn der Siemens-Geschirrspüler richtig eingeräumt wird.

Ältere Geräte waren noch empfehlenswert

Doch wieder erwarten, gab es einige Testpersonen, die sofort mit dem freistehenden Geschirrspüler von Siemens SN25L201EU zurechtkamen. Vielleicht war auch das Ergebnis ein wenig durch den Geschirrkorb beeinflusst, denn bei normal verschmutztem Geschirr waren die Leistungen des freistehenden Geschirrspülers von Siemens SN25L201EU zufriedenstellend. Zwar wurde wie auch bei anderen Geschirrspülern oftmals nicht das gesamte Geschirr trocken, doch in der Regel ist dies kein negativer Punkt.

Alles in allem hat der freistehende Geschirrspüler von Siemens SN25L201EU seinen zweiten Platz verdient, und sorgt bei richtigem Einräumen für saubere Teller. Genau das was ein Geschirrspüler tun soll, damit Arbeit im Haushalt gespart werden kann. Daher ist die Voreinstellung eine tolle Sache, denn dann ist das Geschirr fertig, wenn es benötigt wird. Alle Programme haben einwandfrei funktioniert und der Service war auch sehr zufriedenstellend. Fazit, ein Gerät, das sein Geld wert ist, trotz anfänglichen Schwierigkeiten mit den Geschirrkörben.

Spülmaschine jetzt auf Amazon ansehen!

Ein Geschirrspüler ist heute kein Luxus mehr, doch das große Angebot kann die Auswahl schon sehr erschweren. Geht es nach den Herstellern, sind alle ihre Produkte optimal, was Strom- und Wasserverbrauch betrifft. Genauso sieht dies mit dem Reinigungs- und Trocknungsergebnis aus. Doch diese Werte werden in einem Labor erreicht und sagen nichts über den Alltagsgebrauch …

Testergebnis

Verarbeitung
Komfort & Handhabung
Spülergebnis
Preis-/ Leistung

2. Platz

Zusammenfassung : Am besten läuft die Reinigung von Maßgedecken. Das Siemens-Gerät sollte daher gut eingeräumt werden. Im Test haben dann alle Programme einwandfrei funktioniert.

83

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben scrollen