Du bist hier: Startseite » Ratgeber » Geschirrspüler transportieren – darauf müssen Sie achten

Geschirrspüler transportieren – darauf müssen Sie achten

Geschirrspüler TransportWer einen Geschirrspüler erwirbt, muss diesen häufig nach Hause transportieren. Doch dabei drohen Gefahren, die das Gerät sogar dauerhaft schädigen können. Mit der richtigen Vorbereitung und ein wenig Hintergrundwissen, ist der sicherer Transport allerdings kein Problem.

 

Die passende Transportposition wählen

Bosch UnterbaugeschirrspuelerViele Geschirrspüler dürfen nur in bestimmten Positionen transportiert werden. Es besteht die Gefahr das Flüssigkeiten austreten. Dabei kann sogar Wasser in die Elektronik gelangen. Die betreffende Spülmaschine könnte schwerwiegend geschädigt werden. Sie müssen allerdings nicht nur die richtige Transportposition beachten, sondern auch für die richtigen Bedingungen sorgen. Nicht jedes Fahrzeug eignet sich zum Transport. Außerdem sollten Sie den Transport niemals alleine angehen. Es droht die Gefahr, dass Sie sich körperlich verletzen.

Wenn Sie ein neues Gerät erworben haben, fällt der Transport etwas leichter. Schließlich ist der Geschirrspüler sicher verpackt. Die Gefahr, dass das Gerät durch Ecken oder Kanten geschädigt wird, ist hier nicht gegeben. Trotzdem sollten Sie das Gewicht eines neuen Geschirrspülers in keinem Fall unterschätzen.

Neue, moderne Geschirrspülmaschinen sind häufig leichter als Altgeräte. Neuware ist außerdem sicher verpackt und lässt sich besser transportieren.

Die Geräte sind oftmals schwerer als der erste Anschein vermuten lässt. Der von uns getestete Geschirrspüler von Bauknecht, der GSU 61203, wiegt zum Beispiel stolze 92 Kilogramm. Es handelt sich zwar um ein schwereres Modell, doch andere Geräte bringen ebenfalls mindestens 40 Kilogramm auf die Waage. Ältere Modelle sind sogar noch schwerer. Eine Sackkarre kann hier unschätzbare Dienste erweisen, weil sie den Transport deutlich erleichtert. Sie schont nicht nur den Rücken, sondern erspart auch viel Muskelkraft.

Nicht ohne Helfer arbeiten

Zusätzliche helfende Hände sind unverzichtbar, um einen reibungslosen Transport zu gewährleisten. Eine Person sollte auf keinen Fall alleine tragen, es droht die Gefahr schwerer Verletzungen. Eine zweite Person sollte mindestens als Helfer dabei sein. Am besten lassen sich Geschirrspüler allerdings durch vier Personen bewegen, die an den entsprechen Geräteseiten anfassen. Beachten Sie den Transportweg. Es ist empfehlenswert, den Weg vorab auf etwaige Hindernisse zu überprüfen.

  • mindestens mit zwei Personen arbeiten
  • das Gerät aufrecht transportieren
  • einen sicheren Transportweg wählen

Falls Sie einen gebrauchten Geschirrspüler erworben haben, lohnt sich zunächst ein Blick ins Innere des Gerätes. Stellen Sie sicher, dass der Behälter, in dem sich das Salz befindet, auch wirklich fest verschlossen ist. So minimieren Sie die Gefahr, dass das verbliebene Salz austritt und die metallenen Bestandteile der Maschine angreift.

Zunächst wird das Gerät auf der Sackkarre platziert. Danach wird es mit Sicherungsgurten fixiert. Im Anschluss kann der Geschirrspüler zur Transportgelegenheit verbracht werden. Das Abflussrohr, das Stromkabel und Siemens Geschirrspülerden Wasseranschluss können sie mit der Hilfe eines Kabelbinders zusammenbinden und dann am einem Sicherungsgriff fixieren. Das ist allerdings nur notwendig, wenn es sich um ein gebrauchtes Gerät handelt. Dann sollten Sie auch darauf achten, dass das Wasser so weit wie möglich entflossen ist. Im idealen Fall nutzen Sie einen Staubsauger mit Nassfunktion, um auch die letzten Tropfen zu beseitigen.

Eventuell müssen Sie die Leitungen noch von den Küchenanschlüssen lösen. Nutzen Sie einfach eine Rohrzange, mit der sie die Wasserzufuhr trennen. Der Abfluss wird oftmals durch Kabelbinder oder ein Ringkabel fixiert. Mit einem Messer oder mit einem Schraubenzieher ist auch diese Halterung schnell entfernt. Danach müssen Sie die Maschine nur noch vom Strom trennen, indem Sie das entsprechende Kabel ziehen.

Vorsicht bei gebrauchten Geräten

Sie sollten ein Fahrzeug nutzen, das über ausreichend Raum verfügt, damit der Geschirrspüler senkrecht bewegt werden kann. Die meisten neuen Geschirrspüler und alle gebrauchten Geräte sollten auf diese Weise transportiert werden. Dies betrifft unter anderem die Geräte von Bosch und Beko. Liegend besteht die große Gefahr, dass das Restwasser aus dem Produktionsprozess in die elektronischen Steuerungseinheiten der Maschine gerät.

Durch das Wasser kann die Elektronik dauerhaft zerstört werden. Hier ist also Vorsicht geboten. Bei den Geräten von Beko muss der Benutzer sogar noch vorsichtiger sein. In einer Instruktion weist der Hersteller darauf hin, dass einige Geschirrspüler nicht nach vorne gekippt werden sollen. Schließlich würde diese Position für fließendes Wasser sorgen, das ebenfalls in die Elektronik gelangen könnte.

Aus gebrauchten Geräten unbedingt das Wasser ablassen. Läuft Wasser in die Elektronik kann ein irreparabler Schaden angerichtet werden.

Mit anderen Geräten fällt der Transport leichter. Dort wird in der Anleitung erläutert, wie sich etwaige Wassertaschen entleeren lassen, die sich im Innern des Gerätes befinden. Diese Prozedur erfordert allerdings etwas handwerkliches Geschick. Schließlich muss die Seitenwand entfernt werden. Im Zweifel sollten Sie sich von einem Fachmann beraten lassen. Notfalls können Sie das Gerät in jedem Fall senkrecht transportieren.

Bauknecht SpülmaschineDabei sollten Sie darauf achten, dass der Geschirrspüler fest in der Transportgelegenheit fixiert wird. Das Gerät sollte während des Transport nicht umfallen. Hässliche Beulen und Lackschäden sind noch die harmlosesten Folgen derartiger Unfälle. Nutzen Sie daher die Haltebänder. Achten Sie zudem darauf, dass das Gerät auf einem weichen und dennoch festen Untergrund steht. Nach dem Fixieren können Sie das Gerät zusätzlich mit einer Decke schützen. Der Geschirrspüler sollte derartig gesichert auch längere Strecken bewegt werden können.

Sichere Ankunft

Danach können Sie erneut zur Sackkarre greifen. Holen Sie sich in jedem Fall wieder Hilfe. Überprüfen Sie den verbleibenden Transportweg. Es ist empfehlenswert, das Gerät direkt an den Aufstellungsort zu bringen. Dort können Sie die Halteseile entfernen. Beim Heben sollten Sie grundsätzlich darauf achten, die Kraft aus den Knien zu schöpfen, um den Rücken zu schonen. Wenn das Gerät am Aufstellungsort steht, ist der Transport vollbracht. Der endgültigen Montage des Geschirrspülers sollte nun nichts mehr im Wege stehen. Wir wünschen viel Erfolg.

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben scrollen