Du bist hier: Startseite » Spülmaschinentabs im Test

Spülmaschinentabs im Test

geschirr-1Spülmaschinentabs sind für die vielbeschäftigten Menschen, die trotzdem gerne zu Hause kochen, sicherlich eine der größten Erfindungen der Moderne. Zusammen mit der Spülmaschine selbst sorgen sie dafür, dass schmutziges Geschirr nur noch in die Maschine gestellt und einige Stunden später blitzeblank wieder herausgeholt werden muss.

Kein lästiges, zeitfressendes Abspülen mehr von Hand, keine durchs Spülen rissige Hände. Doch nicht alle Spülmaschinentabs sind gleich – geschweige denn gleich gut. Hochwertige Spülmaschinentabs sind nicht nur für das wertvolle Geschirr selbst wichtig, sondern auch für die Langlebigkeit und den Erhalt der Spülmaschine, die die Arbeit erledigen muss. Deswegen sollten Spülmaschinentabs sorgsam ausgesucht werden, der nachfolgende Test hilft dabei.

Bestenliste der Spülmaschinentabs 2017

Letzte Aktualisierung am: 21.4.2018

 Ecover Spülmaschinen-Tabs XL Pack 70 TabsCalgonit Finish Quantum Powerball 48 TabsFinish Quantum mit Glanz- und Glasschutz 45 TabsFit Grüne Kraft Classic 72 TabsWeg ist weg 10 kg 500 Stück Spülmaschinentabs 12 in 1RedFox24 10 kg 500 Stück Spülmaschinentabs 12 in 1WcWunder 100 Stück SpülWunder 14-in-1claro Classic XXL 100 Stück Öko SpülmaschinentabsSomat Multi Gel Tabs Lemon 44 + 5 StückSomat Tabs Classic XXL 80 Stück

Ecover
Spülmaschinen-Tabs XL Pack 70 Tabs

Calgonit
Finish Quantum Powerball 48 Tabs

Finish
Quantum mit Glanz- und Glasschutz 45 Tabs

Fit
Grüne Kraft Classic 72 Tabs

Weg ist weg
10 kg 500 Stück Spülmaschinentabs 12 in 1

RedFox24
10 kg 500 Stück Spülmaschinentabs 12 in 1

WcWunder
100 Stück SpülWunder 14-in-1

claro
Classic XXL 100 Stück Öko Spülmaschinentabs

Somat
Multi Gel Tabs Lemon 44 + 5 Stück

Somat Tabs Classic XXL 80 Stück

Bewertung1,11,21,31,41,81,92,02,22,32,4
Phosphatfreijaneinneinjaneinneinneinjaneinja
Verpackungeinzeln verpackt in nicht wasserlöslicher Folienicht einzeln verpackteinzeln verpackt in wasserlöslicher Folieeinzeln verpackt in wasserlöslicher Folieeinzeln verpackt in nicht wasserlöslicher Folieeinzeln verpackt in nicht wasserlöslicher Folieeinzeln verpackt in wasserlöslicher FolieTabs einzeln verpackt in wasserlöslicher FolieTabs einzeln verpackt in wasserlöslicher FolieTabs einzeln verpackt in nicht wasserlöslicher Folie
Anzahl Reinigungsphasen2332333313
Niedrigtemperaturjajajaneinjajajaneinneinnein
GLasschutzjajajajajajajaneinjaja
Salzfunktionneinjajaneinjajajaneinjaja
Nettogewicht500 g720 Gramm798 g1,3 kg10 kg10 kg1,9 Kg1,8 Kg1 kg1,3 Kg
Gewicht inkl. Verpackungca. 900 g939 gca. 1 kg1,5 kg10,4 kg10,4 kg2,3 Kg2,1 Kg1,1 Kg1,5 Kg
Inhaltsstoffe
  • Bleichmitttel auf Sauerstoffbasis
  • nichtionische Tenside
  • Duftstoffe
  • Enzyme
  • Weitere Inhaltsstoffe
  • Pentasodium Triphosphate
  • Sodium Carbonate Peroxide
  • Polyvinyl Alcohol
  • 2- propenoic acid
  • homopolymer, sodium salt
  • Weitere Inhaltsstoffe
  • Phosphate
  • Bleichmittel auf Sauerstoffbasis
  • Polycarboxylate
  • nichtionische Tenside
  • Phosphonate
  • Weitere Inhaltsstoffe
  • Enzyme
  • Bleichmittel auf Sauerstoffbasis
  • Polycarboxylate
  • nichtionische Tenside
  • Weitere Inhaltsstoffe
  • Phosphate
  • Bleichmittel auf Sauerstoffbasis
  • Polycarboxylate
  • nichtionische Tenside
  • Weitere Inhaltsstoffe
  • Phosphate
  • Bleichmittel auf Sauerstoffbasis
  • Polycarboxylate
  • nichtionische Tenside
  • Weitere Inhaltsstoffe
  • Phosphate
  • Bleichmittel
  • Polycarboxylate
  • Tenside
  • Weitere Inhaltsstoffe
  • Bleichmitttel auf Sauerstoffbasis
  • nichtionische Tenside
  • Duftstoffe
  • Enzyme
  • Weitere Inhaltsstoffe
  • Phosphate
  • Bleichmittel auf Sauerstoffbasis
  • Polycarboxylate
  • nichtionische Tenside
  • Weitere Inhaltsstoffe
  • Bleichmitttel auf Sauerstoffbasis
  • nichtionische Tenside
  • Duftstoffe
  • Enzyme
  • Weitere Inhaltsstoffe
Vorteile
  • keine bedenklichen Rückstände
  • Duftstoffe auf pflanzlicher Basis
  • sanft zu Mensch und Umwelt
  • Hergestellt in Öko-Fabriken
  • vollständig biologisch abbaubar
  • Flasche aus 75% pflanzenbasiertem & 25% recyceltem Plastik
  • kraftvolle Reinigung
  • strahlender Glanz
  • bekämpft Wasserflecken und Trübungen
  • Schützt die Spülmaschine vor Kalk
  • angenehmer Duft
  • reinigt kraftvoll
  • gut für Pfannen und Töpfe
  • Schützt vor Kalkablagerungen
  • Ohne Auspacken
  • umweltverträglich
  • keine Rückstände
  • gute Reinigungsergebnisse
  • Korrosionsschutz
  • autoaktiver Klarspüler
  • integrierter Reinigungsverstärker
  • Geruchsneutralisierer
  • Extra-Trocken- Effekt
  • streifenfreier Glanz
  • wirkt Flecken auf Edelstahl entgegen
  • hochaktive Wirkstoffe
  • sehr gut für Gastronomie oder Hotel
  • Intensiv-Reiniger
  • Vorweichfunktion
  • Edelstahl-Hochglanz-Effekt
  • Geruchs-Neutralisator
  • phosphat- und chlorfrei
  • gute Reigigung
  • auch für Kunststoffe
  • recht ergiebing
  • gute Glasreinigung
  • einfache Handhabung
  • Schonung für die Umwelt
  • Kraft durch Zitronensäure
  • Maschinenpflege-Funktion
Nachteile
  • keine
  • Öko-Bilanz nicht 100%
  • Verschulls an der Umverpackung etwas umständlich
  • Schwierigkeiten bei stark eingetrockneten Resten
  • Vorsicht bei versilbertem Besteck
  • nur Bruchware
  • Vorsicht bei Silber
  • Geruch etwas stechend
  • Karton etwas schwierig zu öffnen
  • Abstriche bei verkrusteten Resten
  • etwas starker Duft
  • oft Rückstände
  • etwas hoher Preis
  • teilweise nicht streifenfrei
  • schwierig bei Verkrustungen
Reinigungsergebnis
Handhabung
Preis- / Leistung
ProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preis 13,09 Euro 11,52 Euro - nicht verfügbar - 15,99 Euro 26,99 Euro 27,90 Euro 31,95 Euro 12,95 Euro - nicht verfügbar - 11,44 Euro
KaufenZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu Amazon
Große Auswahl an Spülmaschinentabs zu günstigen Preisen auf Amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Spülmaschinentab Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Spülmaschinentab?

07-3-wcwunder-100-stueck-spuelwunder-14in1Spülmaschinentabs sind eine Form von vielen, der Spülmaschine das benötigte Reinigunsmittel zuzuführen. Alternativ bieten sich lose Pulver oder flüssige Reinigungsmittel an, als praktisch haben sich jedoch die Spülmaschinentabs erwiesen. Für sie gibt es in allen modernen Spülmaschinen ein kleines Fach, in die ein normal dimensionierter Spülmaschinentab hineinpasst.

Er wird bei ausgeschalteter Maschine in das Tab-Fach gelegt, dann wird das Programm ausgewählt und gestartet. Das Fach wird sich öffnen und der Spülmaschinentab kann auf das Geschirr einwirken. Durch das Wasser in der Spülmaschine wird er sich nach und nach auflösen.

Die heute üblichen Mehrphasen-Spülmaschinentabs bestehen dabei aus mehreren verschiedenen Komponenten, die nach und nach auf das Geschirr und die Spülmaschine selbst einwirken. Sie sorgen beispielsweise für eine Entfettung des Geschirrs, wirken gegen milchige Verfärbungen bei Gläsern und polieren Edelstahltöpfe.

Im Design sind diese Phasen manchmal auch  sichtbar, moderne Spülmaschinentabs besitzen beispielsweise einen andersfarbigen Kreis in der Mitte zur Unterstreichung ihrer Funktionen. Sie werden sich während des Spülvorgangs in der Maschine vollständig auflösen, eventuelle Rückstände fließen gemeinsam mit Essensresten auf Geschirr und Besteck in den Abfluss und werden ins Abwasser geleitet.

Zu bekommen sind Spülmaschinentabs von bekannten Marken, auch die Originalmarke Calgonit ist noch auf dem Markt zu haben – dies waren die ersten Spülmaschinentabs. Mittlerweile gibt es aber auch sehr gute Handelsmarken von Supermärkten, Discountern und Drogerien, die ebenfalls hochwertig sind. Selbst ökologische Spülmaschinentabs gibt es zu kaufen, sie verzichten auf Phosphate und andere umweltbelastende Bestandteile und sollen dadurch weniger Schaden an der Umwelt verrichten.

Wie funktioniert ein Spülmaschinentab?

Heutige Spülmaschinentabs bestehen aus mehreren sogenannten Phasen. Es gibt bis zu 13-in-1-Spülmaschinentabs, die ihrem Namen entsprechend 13 Funktionen haben. Die genaue Reihenfolge der Funktionen ist bei jedem Hersteller gleich, die Anzahl dagegen unterschiedlich.

besteck-2Zunächst wird der Spülmaschinentab jeder Art in das dafür vorgesehene Fach der Spülmaschine gelegt, bevor das Programm eingestellt und gestartet wird. Das Fach muss verschlossen werden, obwohl es nichts schaden würde, würde der Spülmaschinentab unten in der Maschine liegen. Dorthin fällt er, sobald die Spülmaschine gestartet wird, dann kann das warme Wasser der Spülarme beginnen, auf ihn einzuwirken. Der Spülmaschinentab wird sich nach und nach auflösen und dabei seine Phasen freisetzen.

Grundlegend ist das Reinigungsmittel selbst sowie ein starkes Bleichmittel, das beispielsweise Kaffee- und Teeflecken und sonstige hartnäckigere Verfärbungen aus Tassen und Tellern lösen kann. Ist dieses nicht stark genug, werden sie auch nicht rückstandsfrei sauber. Klarspüler, Wasserenthärter, Glasschutz, Spülkraftverstärker in Form von Bleichmittel und Edelstahlpolierer sind in ihrer Funktion noch verständlich und sind in fast jedem modernen Spülmaschinentab enthalten. Außerdem beliebt sind Entkruster, die hartnäckige Verschmutzungen lösen, sowie Stoffe, die Fette lösen. In den höherwertigen Spülmaschinentabs sind weiterhin Spülmaschinensalze enthalten, die die Spülmaschine selbst beim Reinigungsvorgang pflegen.

Zudem können sie Gerüche neutralisieren, echtes Silber sowie silbernes Besteck in seiner Farbe schützen, Geschirr schnell trocknen lassen, auch bei niedrigen Wassertemperaturen oder kaltem Wasser wirken. All diese Funktionen werden durch das Eintreten von Wasser in die Spülmaschine aktiviert und der Spülmaschinentab ist vollständig aufgebraucht, sobald die Trocknungsfunktion der Spülmaschine einsetzt. Dann befindet sich lediglich noch ein feiner, aber harmloser Film der Trocknungshilfe auf dem Geschirr und
Besteck in der Spülmaschine.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Spülmaschinentabs sind die beliebteste Form von Reiniger für die Spülmaschine, da sie leicht zu lagern und praktisch zu verwenden sind. Sie eignen sich in ihrer Form für jede Spülmaschine, die in einem privaten Haushalt eingesetzt wird. Selbst die meisten gewerblich genutzten Spülmaschinen arbeiten mit einem handelsüblichen Spülmaschinentab in der durchschnittlichen Größe, hiervon gibt es nur wenige Ausnahmen. Ob es sich dabei um eine vollwertige Spülmaschine oder nur eine kleine Tischspülmaschine handelt, ist unerheblich – der Spülmaschinentab passt überall.

toepfePraktisch für den privaten Haushalt ist er schon deswegen, da er vordosiert ist. Er wird so, wie er ist, in das vorgesehene Fach in der Spülmaschine gelegt und dann kann diese auch schon eingeschaltet werden. Dadurch muss sie nur noch ein- und danach wieder ausgeräumt werden und das Geschirr ist fertig gespült. Fehldosierungen kann es so nicht geben und man erspart sich den Aufwand, ein flüssiges Spülmittel oder festes Pulver selbst dosieren zu müssen.

Weiterhin enthalten moderne Spülmaschinentabs alles, was sie brauchen, sodass ihnen nichts mehr beigemischt werden muss. Das erspart einiges an späterer Pflege des Geschirrs, des Bestecks und der Töpfe, die gespült wurden. Fett und verkrustete Rückstände werden mit einem geeigneten Spülmaschinentab rückstandsfrei entfernt – sehr hartnäckige Verschmutzungen brauchen zwar immer noch einen vorherigen Spülgang von Hand, allerdings lassen sich die übrig gebliebenen Verunreinigungen immer noch leicht durch den Spülmaschinentab entfernen. Gläser werden von milchigen Verfärbungen geschützt und müssen danach nur noch ins Regal gestellt werden. Edelstahltöpfe brauchen ebenfalls nicht aufwendig poliert zu werden, auch für sie reicht der Spülmaschinentab mit entsprechender Phase.

Mit den modernen Spülmaschinentabs ist immer weniger Vorspülen notwendig. Früher war es nicht so einfach, einen fettigen Topf oder eine verkrustete Ofenform in die Maschine zu stellen. Sehr wahrscheinlich wäre sie genauso schmutzig wie vorher herausgekommen – und hätte das übrige Geschirr mit verschmutzt. Heutige Spülmaschinentabs kommen jedoch mit erstaunlichen Verschmutzungen klar. Eine ölige Bratpfanne mit minimalen Verkrustungen kommt rückstandsfrei sauber aus der Maschine, selbst Angebranntes kann ein Spülmaschinentab entfernen. Bei schwierigen Verschmutzungen gelingt dem Spülmaschinentab die Reinigung immerhin schon so weit, dass die anschließende Nachbehandlung kaum Zeit in Anspruch nimmt.

Moderne Spülmaschinentabs pflegen nicht nur den Inhalt der Spülmaschine, sondern auch die Maschine selbst. Das reicht zwar nicht dauerhaft aus, dennoch ist etwas Pflege schon während des Spülgangs nicht verkehrt. Umso länger lebt die teure Spülmaschine und es muss so schnell kein neues Gerät angeschafft werden.

Welche Arten von Spülmaschinentabs gibt es?

Früher war ein Spülmaschinentab ein Spülmaschinentab – er reinigte das Geschirr und Besteck, mehr tat er aber auch nicht.

Heute sind dagegen die Mehrphasen-Spülmaschinentabs üblich. Sie haben bis zu 13 Funktionen, die sich über die Hersteller hinweg nicht unterscheiden. Vertrieben werden sie als 2-, 3-, 4-, 5-, 7-, 11-, 12- und 13-in-1-Spülmaschinentabs.

tabsIn den Tabs mit weniger Funktionen sind aufsteigend Klarspüler für Gläser, Wasserenthärter, Glasschutz, Spülkraftverstärker in Form von mehr oder weniger starken Bleichmitteln, Edelstahlglanz sowie begleitender Entkruster für krustige oder eingebrannte Verschmutzungen enthalten.

Die höherwertigen Spülmaschinentabs mit mehr Phasen können zusätzlich Fett lösen, Spülmaschinen mit Salz pflegen, bei sehr niedrigen Wassertemperaturen wirken, das Geschirr zügiger und gründlicher trocknen lassen und Gerüche von vornherein neutralisieren, sowohl in der Maschine als auch auf dem Geschirr in ihr, falls dieses Gerüche annimmt.

Weiterhin werden Spülmaschinentabs nach Markenprodukten und Handelsmarken unterschieden. Zu den Markenprodukten gehört beispielsweise nach wie vor Calgonit, die erste Marke für Spülmaschinentabs auf dem Markt. Handelsmarken sind oft wesentlich preiswerter und werden in Supermärkten, Drogerien und Discountern vertrieben. Weiterhin gibt es ökologische Spülmaschinentabs, die phosphatfrei sind und auch ansonsten als vollständig abbaubar gelten- Bis 2017 sollen immerhin in der EU auch alle anderen Spülmaschinentabs zumindest ohne umweltschädliche Phosphate auskommen.

So haben wir die Spülmaschinentabs getestet

Ein Spülmaschinentab muss hauptsächlich Geschirr, Besteck und Töpfe sauber bekommen. Je weniger Vorspülen dabei notwendig ist, desto besser ist das. Insbesondere Fett, Eingebranntes, Tee- und Kaffeeflecken sowie hartnäckige, krustige Verschmutzungen sind für Spülmaschinentabs die Feuerprobe schlechthin. Kann ein Spülmaschinentab das bewältigen, ist er empfehlenswert – oder? Hinzu kommen Fragen nach der Pflege der Spülmaschine sowie nach der Umweltfreundlichkeit, denn spätestens ab 2017 müssen alle Spülmaschinentabs in der EU phosphatfrei sein und einige Hersteller haben schon jetzt auf diese neue Richtlinie umgestellt.

analyseZunächst werden die Spülmaschinentabs hinsichtlich ihrer Versprechen der Wirksamkeit unter die Lupe genommen. Von einem einfachen Spülmaschinentab mit nur der Reinigungsfunktion kann man auch nicht mehr als das erwarten. Wenn der Hersteller allerdings damit wirbt, dass Fettiges und Eingebranntes nach dem Spülgang verschwunden sind, Edelstahl wieder glänzt, alles schnell trocken wird und außerdem keine Verfärbungen mehr zu sehen sein werden, dann verlangt er für solche Spülmaschinentabs gerne auch einmal höhere Preise. Das muss sich lohnen und der beste Test dafür ist die genaue Untersuchung des Geschirrs. Sind eventuelle Rückstände zu erkennen? Haben sich Tee- und Kaffeeflecken wirklich lösen lassen. Was ist mit Eingebranntem und krustiger Verunreinigung?

Oft kann man bereits an den Bestandteilen eines Tabs ablesen, ob er leisten kann, was er verspricht. Besonders kritisch ist das Bleichmittel. Dieses ist zwingend notwendig, um hartnäckige Verfärbungen vor allem in Tassen zu entfernen. Kaffee, Tee und Co. hinterlassen ihre Spuren, gerade wenn sie länger in der Tasse geblieben sind und sich die Flecken dadurch festgesetzt haben. Sie sind allerdings mit normalem Spülmittel bei Handwäsche oder auch mit Spülmaschinentabs mit ausreichend Bleichmittel durchaus wieder sauber zu bekommen. Viele heutige Tabs verzichten allerdings auf große Mengen Bleichmittel – und so kann verfärbtes Geschirr gar nicht sauber aus der Spülmaschine kommen.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis spielt natürlich ebenfalls eine Rolle. Denn während manche Handelsmarken fast das gleiche Ergebnis erreichen wie eine Marke, haben die Markenprodukte in der Regel weit höhere Preise. Ob sie das wert sind, muss ein Test herausfinden, der ihre vielfachen Funktionen aus der Werbung überprüft und sie mit anderen Spülmaschinentabs vergleicht. Möglicherweise könnte man für das gleiche Ergebnis weit weniger Geld bezahlen und trotzdem sauberes Geschirr aus der Spülmaschine herausholen.

Wer schon einmal selbst eine Spülmaschine gekauft hat, der weiß auch, wie teuer ein solches Gerät ist. Zwar gibt es preisgünstige Einsteigermodelle, aber auch deren Kaufpreise haben sich die Käufer mühsam angespart – bei den hochwertigen High-End-Geräten ist dem Besitzer natürlich erst recht an ihrem Erhalt gelegen. Einen Teil der Pflege der Spülmaschine kann schon der Spülmaschinentab übernehmen. Ob er das tut und was genau er dabei für die Spülmaschine macht, kann darüber entscheiden, ob er eher empfehlenswert ist oder nicht. Bestenfalls pflegt er die Spülmaschine bei jedem Spülgang mit und sorgt dafür, dass Verkalkungen von vornherein abgebaut werden und sie bei der Arbeit nicht völlig verschmutzt wird.

flussAb 2017 müssen in der EU alle Spülmaschinentabs ohne Phosphate auskommen. Derzeit sind diese mit der Begründung im Spülmaschinentab enthalten, dass Schmutzpartikel andernfalls nach ihrer Lösung vom Geschirr wieder auf diesem landen würden, wenn Phosphate das nicht verhindern würden. Sie halten gelösten Schmutz vom Geschirr fern, wirken aber auch als Wasserenthärter und sorgen somit für eine langsamere Verkalkung der Spülmaschine – der Entkalker muss nicht so schnell eingesetzt werden. In Spülmaschinentabs, die auf Phosphate verzichten, werden stattdessen meistens Citrate eingesetzt.

Das Phosphat ist deswegen umweltschädlich, da es im Abwasser wie ein Dünger funktioniert – gerät das Abwasser an Pflanzen, gewöhnen sich diese daran und werden nicht mehr korrekt genährt. Daher sollten Spülmaschinentabs bereits heute ohne Phosphate auskommen, um die Umwelt nicht noch weiter zu belasten.

Diese Erkenntnisse haben schon vor einiger Zeit zur Entwicklung von ökologischen Spülmaschinentabs geführt. Allerdings stehen diese nach den ersten Tests im Ruf, das Geschirr sogar beschädigen zu können. Positiv an ihnen ist natürlich, dass das durch sie entstandene Abwasser nicht umweltschädlich ist und bedenkenlos in die Kanalisation geleitet werden kann. Solche Spülmaschinentabs verzichten auf alles, was der Natur schaden kann und nicht so einfach wieder abbaubar ist.

Allerdings nützt das wenig, wenn durch sie das Geschirr zu Schaden kommt. Insbesondere ökologische Spülmaschinentabs, auf die dieses Vergleichsergebnis zutrifft, sollten von vornherein von der Einkaufsliste gestrichen werden.

Nicht zuletzt ist auch wichtig, mit welchem Ergebnis beim Spülmaschinentab auf verschiedenen Utensilien zu rechnen ist. Werden Edelstahltöpfe sauber und glänzend? Werden Gläser wieder klar und nicht nur sauber? Was ist mit milchiger Verfärbung auf Gläsern? Werden weiße Teller und Tassen fleckenfrei gereinigt? Ein moderner Spülmaschinentab kann verschiedene Arten von Geschirr, Besteck und Töpfen bearbeiten und bekommt sie auf die Weise sauber, wie man es auch von Hand machen würde. Das war allerdings nicht immer so, die ersten Spülmaschinentabs waren beispielsweise für das Klarspülen von Gläsern nicht geeignet und das musste immer noch von Hand erledigt werden. Spülmaschinentabs ohne zusätzliche Funktionen würden das auch heute nicht schaffen, doch da meistens die Mehrphasen-Spülmaschinentabs benutzt werden, kann das heutzutage durchaus von ihnen erwartet werden.

Der Klassiker – dann klappt’s auch mit dem Nachbarn

Worauf muss ich beim Kauf von Spülmaschinentabs achten?

Mittlerweile gibt es eine Reihe von Marken für Spülmaschinentabs, die in Frage kommen. Neben den bekannten Marken, die man aus der Werbung kennt, gibt es in jedem Supermarkt und in jeder Drogerie zusätzlich die Handelsmarke. Das erschwert natürlich die Auswahl. Gerade, wer sich die erste Spülmaschine für sicherlich nicht wenig Geld zugelegt hat, will diese nicht unnötig belasten – und auch den eigenen Geldbeutel in nächster Zeit etwas schonen.

Deswegen sollte man sich vor dem Kauf einer neuen Spülmaschinentab-Marke oder dem Wechsel von der bisherigen Marke vorher über ihr Vergleichsergebnis informieren. Dabei geht es weniger um die Bewertungen von Usern auf Marktplätzen oder in Foren, denn diese sind doch immer sehr subjektiv. Unabhängige Teststellen, die sich eingehend mit den Spülmaschinentabs befasst haben, bewerten diese objektiver und vergleichen auch Alternativen, auf die man ohne einen solchen Test vielleicht gar nicht gekommen wäre.

salzSpülmaschinentabs, deren Hersteller gleichzeitig eine Pflegeserie für Spülmaschinen anbieten, sind ebenfalls empfehlenswert. Denn auch bei Produkten wie Spülmaschinensalz und Entkalker kommt es sehr auf die Qualität an, und diese ist vom gleichen Hersteller ähnlich der der Spülmaschinentabs. Wie beim Shampoo und Conditioner aufeinander abgestimmt sind Spülmaschinenpfleger natürlich nicht, doch wenn man mit den Spülmaschinentabs des Herstellers zufrieden war – preislich und qualitativ – kauft man umso lieber die übrigen für die Spülmaschine benötigten Produkte und Ergänzungen wie Klarspüler für Gläser.

Wer Wert auf die Erhaltung unserer Umwelt legt, sollte auf ökologische Spülmaschinentabs achten. Zunächst dürfen diese keine Phosphate enthalten. Das trifft ab 2017 allerdings auf alle Spülmaschinentabs innerhalb der EU zu. Phosphate wirken im Abwasser wie Dünger und verfälschen die Ernährung von Ackerpflanzen, die damit bewässert werden – das wiederum schadet möglicherweise dem Ernteertrag und damit natürlich uns allen. Allerdings hört das nicht bei den Phosphaten auf, bedenklich sind auch Tenside. Auch diese sind Spülmaschinentabs entalten, ähnlich wie in Waschmitteln. Solange sie einen gewissen Anteil nicht übersteigen, ist das wenig problematisch, dich in vielen ökologischen Spülmaschinentabs werden sie vollständig durch andere Stoffe ersetzt.

Beim Kauf von Mehrphasen-Spülmaschinentabs mit mehreren Funktionen sollte darauf geachtet werden, dass sie den Bedarf tatsächlich erfüllen. Wer beispielsweise die Töpfe gar nicht in der Spülmaschine spült, braucht auch keinen Edelstahlglanz speziell für Töpfe und kann sehr wahrscheinlich auch auf einen Entkruster in den Spülmaschinentabs verzichten. Wer dagegen die Töpfe, Pfannen und Formen durchaus einmal in die Spülmaschine stellt, sollte auf diese Komponenten und am besten auch noch auf einen Fettlöser in den Spülmaschinentabs achten, da sie gebraucht werden. Je mehr Funktionen die Spülmaschinentabs haben, desto teurer werden sie auch verkauft, weshalb man sich durchaus beim Kauf überlegen darf, ob all diese Funktionen überhaupt notwendig sind.

Viele Spülmaschinentabs sind im Supermarkt oder in der Drogerie zu bekommen. Sobald man jedoch speziellere Ansprüche stellt, also beispielsweise ökologische Tabs möchte, können sie etwas schwieriger zu bekommen sein. Auch Großpackungen für die Industrie gibt es nicht überall. Je nachdem, was man verwenden möchte, sollte man beim Kauf also auch darauf achten, woher man sie beziehen kann – und ob das praktisch ist.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

  • Calgonit
  • Somat
  • finish
  • ja!
  • Denk mit
  • W5
  • ecover
die erste Marke auf dem Markt, erschien als Reinigungsmittel für gewerbliche Zwecke 1929 zusammen mit der ersten Miele-Spülmaschine. Calgonit gibt es bis heute, zählt zum Markensegment der Spülmaschinentabs.
die Spülmaschinentab-Marke aus dem Hause Henkel, gehört zum hochwertigen Segment. Spülmaschinentabs werden mit multiplen Funktionen angeboten, das Sortiment reicht dabei von wenigen Zusatzfunktionen bis hin zur vollen Bandbreite an Mehrphasen-Spülmaschinentabs.
ging aus der ursprüngliche Marke Calgonit hervor und bietet Spülmaschinentabs, aber auch pulverförmige und flüssige Reiniger und Spülmaschinenpflege. Gehört zum Premium-Segment und bietet neben einfachen Spülmaschinentabs auch Mehrphasen-Tabs an.
die Hausmarke von REWE, bietet Spülmaschinentabs und Pflegemittel für Spülmaschinen an.
die Hausmarke der Drogeriekette dm, bietet preisgünstige Spülmaschinentabs sowie unter dem Namen „Natur“ sogar ökologische Tabs an.
die Hausmarke von Lidl, bietet preisgünstige All-in-one-Spülmaschinentabs an.
Hersteller für ökologische, umweltverträgliche Putzmittel für den Haushalt, darunter auch Spülmaschinentabs und andere Reiniger für die Spülmaschine.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine Spülmaschinentabs am besten?

Die meisten Spülmaschinentabs sind entweder in Supermärkten, Discountern oder Drogerien zu bekommen. Das gilt jedenfalls für die Handelsmarken dieser Häuser oder auch für die bekannten Marken, die man aus der Fernsehwerbung kennt. Die Preise unterscheiden sich natürlich von Laden zu Laden und auch zwischen Markenprodukten und Handelsmarken gibt es Unterschiede.

Im Handel hat man eine recht kleine Auswahl an Spülmaschinentabs. Es gibt die Markenprodukte, die ihren Preis haben und überall zu bekommen sind. Vielen Anwendern sind sie das Geld aber nicht wert und sie wollen lieber die günstigere Hausmarke haben. Für diese aber müssen sie in genau den Laden gehen, dessen Handelsmarke sie haben wollen. Manche Handelsmarken sind tatsächlich nicht schlecht – und wenn genau dieser Supermarkt auf dem Weg liegt, ist das natürlich optimal. Oft wird es aber eben nicht so sein und nur für die Spülmaschinentabs will man auch keinen großen Umweg in die nächste Drogeriefiliale machen, nur weil ihre Tabs im Test so gut abgeschnitten haben. Am Ende nimmt man dann doch die Spülmaschinentabs mit nach Hause, die im Supermarkt gerade verfügbar waren, und ist entweder preislich oder qualitativ mit ihnen nicht zufrieden.

tabletDeshalb wird es immer beliebter, Spülmaschinentabs online zu bestellen. Das heißt noch nicht einmal, dass man sich dazu einen Online-Shop aussucht und dort Tabs bestellt, die dann mit der Post geliefert werden. Onlinebestellungen nehmen gerade für Haushaltsprodukte mittlerweile sehr praktische Formen an.

Zunächst kann man natürlich Spülmaschinentabs online bestellen und sie sich schicken lassen. Großpackungen oder Marken, die im Handel nicht überall zu bekommen sind, sind spätestens im Internet leicht auffindbar. Sie werden bequem nach Hause verschickt und man kann dabei sogar oft von Preisvorteilen, Rabatten und Sonderaktionen profitieren – das macht sie auch preislich attraktiv.

Online-Supermärkte bieten neben dem Versand von Lebensmitteln natürlich auch den Versand von Spülmaschinentabs und ähnlichen Haushaltsprodukten an. Wer wenig Zeit zum Einkaufen und noch weniger zum Spülen von Hand hat, nutzt diesen Service natürlich gerne. Dabei wird der Supermarkteinkauf zu einem gewählten Zeitpunkt nach Hause gebracht oder aber zu einem verlässlichen Zeitpunkt mit der Post geliefert, beides ist möglich. Auf diese Weise bekommt man genau die Marke von Spülmaschinentabs, die man haben möchte, muss aber keinen Umweg machen, um sie zu holen.

In den meisten Online-Shops und Online-Supermärkten stehen häufiger Angebote, Rabatte und Preisvergünstigungen beim Einkauf zur Verfügung als im stationären Handel. Beratung beim Kauf benötigt man bei Spülmaschinentabs in der Regel nicht, denn jeder Tab passt in jede handelsübliche Spülmaschine. Deswegen kann man als Kunde selber entscheiden und von den Vorteilen des Online-Einkaufs profitieren.

Neben attraktiveren Preisen und Marken, die man nicht in jedem Geschäft bekommt, kommt natürlich hinzu, dass die Spülmaschinentabs geliefert werden und man sie nicht selbst nach Hause tragen muss. Wer ohnehin wenig Zeit hat oder eher selten einkaufen geht, bevorzugt deswegen ebenfalls die Bestellung im Internet.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Spülmaschinentabs

Spülmaschinentabs sind tatsächlich nicht so alt wie die Spülmaschine selbst. Die ersten Patente für Spülmaschinen wurden in der letzten Hälfte des 19. Jahrhunderts vergeben. Die Geräte waren damals eher für den Handbetrieb gedacht, konnten aber schon mehrere Geschirr- und Besteckteile gleichzeitig abspülen. Sie funktionierten damals noch mehr schlecht als recht und setzten sich deswegen auf dem Markt nicht durch.

Geschirrspüler von 1917Das änderte sich, als 1886 die Amerikanerin Josephine Cochrane ein Patent für einen Geschirrspüler auf Wasserdruckbasis einreichte. Ähnlich arbeiten heutige Spülmaschinen immer noch, sodass Miele diese Funktionsweise 1929 aufgriff und Spülmaschinen nach dem Wasserdruckprinzip innerhalb von Europa vertrieb.

Im gleichen Jahr kam unter dem Namen Calgonit der erste Spülmaschinentab auf den Markt. Hergestellt wurde er von Johann Adam Benckiser und war ein gewerbliches Produkt, das hauptsächlich für die Reinigung von Flaschen vorgesehen war. Erst 1960 kamen kleinere Spülmaschinentabs vom gleichen Hersteller für die Spülmaschine auf den Markt, die sich bis dahin auch in dem einen oder anderen Privathaushalt beliebt gemacht hatte. Gebräuchlich waren damals aber auch noch lose Pulver, die in dieser Form in die Spülmaschinen gegeben wurden. 1987 schließlich bekam der Spülmaschinentab von Calgonit die erste Konkurrenz in Form von Cascade.

In großem Stil für privaten Spülmaschinen wurden Spülmaschinentabs jedoch erst ab 1990 angeboten. Es handelte sich nach wie vor um das Produkt von Calgonit, die Spülmaschinentabs waren damals noch sehr einfach gehalten. 1995, als sich Spülmaschinen auch weiter ausgebreitet hatten, brachte Calgonit den ersten 2-in-1-Tab auf den Markt, der den Trend setzte, multifunktionelle Spülmaschinentabs anzubieten.

Heutzutage sind natürlich sehr viel mehr Funktionen in einem Spülmaschinentab vollkommen normal. Mittlerweile ist auch die Spanne der Hersteller breiter gefächert. Neben den Klassikern wie Calgonit, den ersten Spülmaschinentabs auf dem Markt, gibt es auch Eigenmarken von Supermärkten und Drogerien sowie umweltfreundliche Spülmaschinentabs, die auf biologische Abbaubarkeit setzen – ähnlich wie bei Spül- und anderen Putzmitteln für den Haushalt.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Spülmaschinentabs

gedeck-2Die ersten für den Privathaushalt gedachten Spülmaschinentabs kamen 1990 auf den Markt. Es gab damals lange Zeit nur eine Marke, Calgonit. Sie entwickelte die ursprünglichen Mittel für Spülmaschinen, allerdings waren diese damals eher für den gewerblichen Gebrauch gedacht. Spülmaschinen waren bis dahin in privaten Haushalten sehr selten, auch wenn sie durchaus bereits für diese angeboten wurde.

Zwischen 2005 und 2007 entdeckte das Bundeskartellamt, dass Verbraucher für Spülmaschinentabs mancher Hersteller überhöhte Preise bezahlt hatten. Die beiden Hersteller Henkel und Reckitt Benckiser sprachen in diesem Zeitraum ihre Preiserhöhungen unerlaubterweise miteinander ab. Damals bestand ihr Vorteil am Markt noch darin, dass die Hersteller von Spülmaschinentabs relativ rar gesät waren und der Verbraucher somit ohnehin relativ wenig Auswahl hatte. Nachdem dies herausgefunden wurde, haben sich die Preise für Spülmaschinentabs allerdings auch bei diesen Herstellern wieder normalisiert und der Verbraucher kann sie bedenkenlos kaufen, da sie als hochwertig gelten und außer Spülmaschinentabs noch begleitende Pflegeprodukte für Geschirr und Spülmaschine angeboten werden.

Seitdem 1995 der erste Mehrphasen-Spülmaschinentabs mit 2 Funktionen auf den Markt gebracht wurde, hat sich diese Methode weiterentwickelt. Mittlerweile gibt es Spülmaschinentabs zu kaufen, die bis zu 13 verschiedene Funktionen außer der Reinigung des Geschirrs haben. Einige fokussieren sich dabei nur auf das Geschirr und Besteck und enthalten beispielsweise Klarspüler für Gläser. Andere Spülmaschinentabs wiederum enthalten zusätzlich einen Anteil Spülmaschinensalz, der bei jeder Verwendung eines solchen Spülmaschinentabs die Maschine pflegt.

Für starke Verschmutzungen, Spülgänge mit Tellern, Gläsern und Töpfen, in Regionen mit besonders hartem und kalkhaltigem Wasser sowie auch bei Spülgängen mit fettigen Verschmutzungen empfehlen sich derartige Spülmaschinentabs. Dadurch kann nahezu alles bedenkenlos in die Spülmaschine gesteckt werden und es ist nicht notwendig, einzelne Teile vorzuspülen oder vollständig von Hand zu reinigen. Bei einem schlichten Spülmaschinentab mit nur der reinigenden Funktion wäre dies unter Umständen notwendig.

FAQ

Für welche Spülmaschinen eignen sich Spülmaschinentabs?

In der Regel lassen sich alle Spülmaschinentabs aus dem Supermarkt oder der Drogerie in die Spülmaschine stecken. Sie haben eine Einheitsgröße für den Privathaushalt und passen in das vorgesehene Fach für die Spülmaschinentabs. Bei gewerblichen Spülmaschinen kann das anders sein. Hier ist auf die Angabe des Herstellers der Spülmaschine zu achten. Häufig können aber auch hier handelsübliche Spülmaschinentabs benutzt werden.

Wie lange halten sich Spülmaschinentabs?

06-4-redfox24-10-kg-500-stueck-spuelmaschinentabs-12in1Jeder Spülmaschinentab ist in der Verpackung in Plastik eingeschweißt. Dadurch hält er sich sehr lange und kann nach mehreren Jahren immer noch verwendet werden. Es spricht auch nichts dagegen, die Spülmaschinentabs auszupacken – auch dann halten sie sich sehr lange. Ein Ablaufdatum gibt es bei ihnen nicht.

Wie müssen Spülmaschinentabs gelagert werden?

Spülmaschinentabs brauchen Trockenheit – und mehr nicht. Optimal wäre, wenn sie nicht in direktem Sonnenlicht stehen. Da sie aber meistens ohnehin im Schrank oder in ihrer Schachtel gelagert werden, kann ihnen nichts passieren. Die meisten Spülmaschinentabs sind einzeln in Plastik eingeschweißt, andernfalls tut ihnen eine luftdicht verschließbare Box gut.

Pflegen Spülmaschinentabs die Maschine?

Für die Spülmaschinenpflege reichen die Spülmaschinentabs alleine noch nicht aus. Sie wird regelmäßig eine Entkalkung, eine Reinigung des Abflusses sowie Spülmaschinensalz benötigen, um langlebig zu bleiben. Allerdings gibt es Mehrphasen-Spülmaschinentabs, die einen Teil der Pflege bei jedem Spülgang übernehmen. Besonders die 13-in-1-Spülmaschinentabs sind dafür zu empfehlen.

Sind Marken-Spülmaschinentabs besser als Hausmarken?

Mittlerweile gibt es etwas mehr Auswahl an Spülmaschinentabs. Neben bekannten Marken, die ihren Preis haben, gibt es auch Hausmarken von Drogerien und Supermärkten. Ob diese nun besser oder schlechter sind, hängt vom jeweiligen Produkt ab. Es gibt allerdings Spülmaschinentabs aus Supermärkten und Drogerien, die durchaus gut sind und ihren Job erledigen. Teilweise stammen sie sogar von den Herstellern der Markenprodukte und unterscheiden sich gar nicht mehr großartig von ihnen. Etwas Recherche darüber, wer wirklich der Hersteller ist, kann schon Aufschluss über diese Spülmaschinentabs geben.

Was ist mit feinen Gegenständen?

Teller, Besteck, Tassen, Gläser, Kochutensilien, Kuchenformen… das ist für eine Spülmaschine normal und moderne Spülmaschinentabs können all das reinigen.

Vorsicht ist geboten bei feinen Gegenständen mit Gold- oder Silberbemalung und ähnlich filigranem Dekor. Diese Verzierungen könnten in der Spülmaschine zu Schaden kommen.

Nützliches Zubehör

Spülmaschinentabs nehmen uns viel lästige Arbeit ab, doch ganz ohne weiteres Zubehör kommt die Spülmaschine nicht aus. Ergänzend zur Reinigung mit dem Spülmaschinentabs empfiehlt sich Klarspüler. Dieser wird in flüssiger Form verkauft und sorgt dafür, dass insbesondere Gläser glänzend und nicht milchig aus der Spülmaschine kommen. Er ist nicht teuer, sollte aber regelmäßig nachgefüllt werden. Andernfalls kann die Reinigungsleistung der Spülmaschine selbst mit den hochwertigsten Spülmaschinentabs bei Gläsern nachlassen.

Für die Spülmaschine selbst sind zudem Spülmaschinensalz und ein Entkalker wichtig. Der Stand des Spülmaschinensalzes wird ebenso wie der des Klarspülers von der Spülmaschine angezeigt und sie wird sich melden, wenn sie nachgefüllt werden muss. Eine Füllung Salz reicht jedoch für eine ganze Menge Spülgänge, sodass der Preis sich letztlich lohnt. Der Entkalker muss je nach Verwendung eingesetzt werden, doch er sorgt dafür, dass die Abflüsse des Gerätes nicht so stark verkalken, dass sie irgendwann gar nicht mehr funktioniert.

topfreinigerÄhnlich wie ein Spülmaschinentab sieht auch ein Reiniger aus. Dieser wird bei einem Leerlauf der Spülmaschine eingesetzt und wirkt gut gegen unangenehme Gerüche. Diese liegen sehr wahrscheinlich an Resten im Abfluss, die sich nicht durch Entleeren des Siebes beseitigen lassen. Diese Aufgabe erledigt ein Reiniger, der nach Bedarf eingesetzt wird.

Unabhängig von einer Spülmaschine im Haushalt sollte immer auch alles Nötige für einen Spülgang von Hand vorhanden sein. Besonders Scheuerschwämme, Stahlwolle, eine Flaschenbürste und ein gutes Spülmittel sind wichtig. Der Spülmaschinentabs kann besonders hartnäckige oder extrem fettige Rückstände nicht beseitigen. Bestandteile einer Fritteuse oder eine verbrannte Bratpfanne überfordern jede noch so starke Spülmaschine. Wer diese Gegenstände aber von Hand vorspült, sodass der gröbste Schmutz beseitigt ist, kann sie zur abschließenden Reinigung dennoch in die Spülmaschine geben und der Spülmaschinentab erledigt die restliche Arbeit. Ein Küchentuch trocknet letzte nasse Stellen von Geschirr und Besteck ab, auch wenn das eigentlich nicht mehr notwendig sein dürfte, wenn die Spülmaschine ihre Arbeit verrichtet hat.

Alternativen zu Spülmaschinentabs

Spülmaschinentabs sind auf Dauer natürlich nicht günstig, gerade in Haushalten, die viel abspülen müssen. Die naheliegendste Alternative wäre es, von Hand zu spülen. Das empfiehlt sich beispielsweise für den Singlehaushalt, da in diesem wahrscheinlich nicht allzu viel schmutziges Geschirr anfällt und sich daher auch die zeitlichen Aufwände fürs Spülen in Grenzen halten. Wer darauf achtet, so wenig Geschirr wie möglich zu benutzen, wird die Entscheidung gegen die Spülmaschine nicht bereuen. Mehr als Spülmittel, einen Spülschwamm und Stahlwolle sowie eventuell eine Flaschenbürste braucht man fürs Abspülen von Hand auch gar nicht.

teller-2In vielen Haushalten geht es jedoch nicht ohne die Spülmaschine. Selbst manche Singles haben einfach nicht mehr die Zeit, sich abends noch in die Küche zu stellen und abzuspülen – oder sie wollen es auch einfach nicht. Immerhin macht das Spülwasser die Hände kaputt und Spaß macht die Arbeit auch nicht. Für kleine Haushalte gibt es schon sehr kleine Spülmaschinen, in die einige Teller und vielleicht noch ein Topf passen. Sie sind für Singles ideal.

Paare und Familien dagegen bekommen in einigen Tagen auch eine handelsübliche Spülmaschine voll, auch diese gibt es in mehreren Größen. Alternativ zu den Spülmaschinentabs bieten sich dann beispielsweise flüssige Reiniger an. Sie werden genau wie der Tab auch in das Tab-Fach der Spülmaschine gegeben, müssen allerdings dosiert werden. Dabei hilft ähnlich wie bei einem Weichspüler der Deckel. Je nach Wasserhärte und Verschmutzungsgrad des Geschirrs kann einmal mehr und einmal weniger flüssiger Reiniger in die Spülmaschine gegeben werden. Das bietet den Vorteil, dass das Reinigungsmittel bedarfsabhängig dosiert werden kann und nicht wie beim Spülmaschinentab vordosiert ist. Wer eher wenig verschmutztes Geschirr in der Spülmaschine hat, kann dadurch sogar noch sparen.

Ebenfalls möglich wäre die Verwendung eines Spülmaschinenpulvers. Aus diesem besteht zunächst auch ein Spülmaschinentab, das Pulver allerdings ist lose. Dadurch bietet es den Vorteil, sich ebenfalls gut dosieren zu lassen, denn wenn nur minimale Verschmutzungen am Geschirr vorhanden sind, ist weniger Reinigungsmittel erforderlich. Anwendern von Spülmaschinentabs ist das Pulver oft lieber als ein flüssiger Reiniger, denn wenn beim Befüllen des Tab-Fachs der Spülmaschine etwas daneben geht, ist es leichter zu reinigen als bei flüssigem Reinigungsmittel.

Relativ modern sind Gel-Kissen. Es gibt sie auch für die Waschmaschine mit flüssigem Waschmittel, mittlerweile aber auch für Spülmaschinen. Sie haben die Form eines gewöhnlichen Spülmaschinentabs, sind allerdings mit einem flüssigen Reinigungsmittel gefüllt – oder auch mit mehreren, unterteilt in verschiedene Kammern. Das Material des Gel-Kissens löst sich beim Spülgang auf. Viele dieser Gel-Kissen sind bereits phosphatfrei.

Fazit

Insgesamt waren wir mit den Vergleichsergebnissen weitestgehend zufrieden.

glaeser-4Auch, wenn es durchaus Unterschiede in den Preisen und Leistungen gab, ließen sich alle Produkte letztlich in den Kategorien „Gut“ bis „Sehr gut“ einstufen. Besonders bei der Reinigungsleistung zeigten sich fast alle Produkte durchaus erfolgreich. Ein totaler Ausfall war glücklicherweise nicht zu verzeichnen, lediglich Schwächen vereinzelter Produkte in niedrigen Temperaturen oder bei besonders starken Verschmutzungen.

Obwohl es Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit leider nicht umsonst gibt, halten die getesteten ökologischen Produkte in den Gesichtspunkten Preis und Leistung durchaus mit den Anderen mit und brauchen keinen Vergleich zu scheuen. Das zeigt sich allein schon dadurch, dass unser Spülmaschinentabs Vergleich-Testsieger ein Produkt auf ökologischer Basis ist und dieser die Konkurrenz zwar knapp, aber konstant geschlagen hat.

Der teuerste Teilnehmer hingegen hatte, weder bei der Herstellung noch bei der Verpackung seines Produkts, auf die Verwendung umweltfreundlicher Stoffe geachtet. Diese Verantwortungslosigkeit gegenüber der Umwelt haben wir mit Punktabzug geahndet.

Enttäuschend war, dass nicht überall, wo Öko geschrieben steht, auch Öko drin ist. Wenn eine angeblich umweltfreundliche Verpackung zu groß dimensioniert ist und damit unnötigen Abfall produziert oder „grüne“ Geschirrspültabs wasserbelastende Stoffe enthalten, dann muss man als Verbraucher schon ein wenig näher hinsehen.

Der Trend, ökologisch nachhaltig zu produzieren, betrifft alle Branchen und fordert gewisse Bemühungen der Konzerne, um diesen neuen Ansprüchen gerecht zu werden. Schade nur, dass es immer schwarze Schafe gibt, welche diese Bemühungen mit einem veganen Aufdruck auf der Packung umgehen wollen.

toepfe-1Kurz gesagt: Letztlich ist es egal, ob der Stückpreis oder die ökologische Nachhaltigkeit bei der Auswahl der Tabs im Vordergrund steht. Es gibt für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel das passende Produkt.

Tatsache ist aber, dass jene, die nachhaltig produzieren, auch morgen noch verkaufen werden. Ob das für die Hersteller phosphathaltiger Produkte in der Plastikverpackung zutrifft, wird die Zeit zeigen.

Wir jedenfalls freuen uns, dass die ersten, deutlichen Bemühungen der Hersteller auch bereits zu ersten Erfolgen geführt haben und hoffen für die Zukunft, dass diesen Vorreitern weitere Hersteller folgen werden.

Weiterführende Links und Quellen

https://de.wikipedia.org/wiki/Maschinengeschirrsp%C3%BClmittel – alles über die Entwicklung und die verschiedenen Arten von Spülmaschinentabs

http://www.rundschau-online.de/magazin/stiftung-warentest-spuelmaschinen-tabs-mit-grossen-unterschieden-3080366 – sind Handelsmarken der Supermärkte und Drogerien nun besser oder schlechter als die Markenartikel für die Spülmaschine? Stiftung Warentest geht dem auf den Grund!

http://www.t-online.de/ratgeber/heim-garten/haushalt/id_46245636/spuelmaschine-tabs-oder-pulver-.html – die bekannteste Alternative zu Spülmaschinentabs ist loses Pulver. Aber ist dieses wirklich besser oder tut es der Spülmaschinentab auch?

https://utopia.de/0/produktguide/haushalt-garten-31/oeko-spuelmaschinentabs – mittlerweile gibt es auch ökologisch nachhaltigere Spülmaschinentabs, die beispielsweise phosphatfrei sind. Welche das sind und warum gerade sie ökologisch wertvoll sind, hat Utopia herausgefunden.

http://www.bild.de/ratgeber/verbrauchertipps/geschirrspueler/geschirrspueltabs-im-stiftung-warentest-ein-produkt-gefaehrdet-maschine-36972620.bild.html – apropos Öko-Tabs – allzu gut schneiden viele Öko-Spülmaschinentabs doch nicht ab und hinterlassen sogar Schäden an Geschirr und Besteck.

Kommentare sind geschlossen.

Nach oben scrollen