Home » Geschirrspülreiniger/Spülmaschinenpflege Test 2018 – Die besten Geschirrspülreiniger/Spülmaschinenpflege im Vergleich

Geschirrspülreiniger/Spülmaschinenpflege Test 2018 – Die besten Geschirrspülreiniger/Spülmaschinenpflege im Vergleich

4 mal 250 ml 1 Liter für 4 Anwendungen Geschirrspülmaschinenreiniger von CleanPrince Spülmaschinen Reiniger à 250 ml gegen Kalk Fett Gerüche PflegereinigerIn heutiger Zeit spülen die meisten ihr Geschirr mit einer Geschirrspülmaschine. Glänzendes Geschirr und strahlende Gläser sind der Erfolg verschiedener Geschirrspülmittel. Doch viel zu wenig denken wir an unsere Geschirrspülmaschine, die ebenfalls regelmäßig gereinigt werden muss.

Aus diesem Grund möchten wir Ihnen in unserem Spülmaschinenreiniger Test 2018 nicht nur den Unterschied zu einem herkömmlichen Geschirrreiniger aufzeigen, sondern auch deren Vorteile. Immerhin geht es hierbei unter anderem auch um die Lebensdauer einer Geschirrspülmaschine.

Wir haben im nachfolgenden die 10 besten Spülmaschinenreiniger mit den wichtigsten Details für Sie aufgelistet, um Ihnen hier einen repräsentativen Überblick zu geben.

Bestenliste Geschirrspülreiniger/Spülmaschinen Pflege 2018

Letzte Aktualisierung am: 18.10.2018

 Geschirrspülmittel GSM 14, 10 Liter - Spülmaschinenreiniger GeschirrspülreinigerLerapur GSM Spülreiniger 12kg Eco-TopSparpack Miele Pflegemittel für Geschirrspüler 2er PackSomat Maschinen Reiniger, 6er Pack (6 x 3 Stück)Wpro POWERPRO DDG200/ Geschirrspülzubehör Geschirrspülmaschinenreiniger von CleanPrince Spülmaschinen ReinigerFinish Calgonit Maschinenpfleger 5xPower, Spülmaschinenreiniger (3 x 250ml)Heitmann Express Spülmaschinen-Reiniger 30 gHeitmann 3375 Spülmaschinen Pflege-ReinigerXavax Maschinenreiniger für Spülmaschinen

Geschirrspülmittel GSM 14, 10 Liter - Spülmaschinenreiniger Geschirrspülreiniger

Lerapur GSM Spülreiniger 12kg Eco-Top

Sparpack Miele Pflegemittel für Geschirrspüler 2er Pack

Somat Maschinen Reiniger, 6er Pack (6 x 3 Stück)

Wpro POWERPRO DDG200/ Geschirrspülzubehör

Geschirrspülmaschinenreiniger von CleanPrince Spülmaschinen Reiniger

Finish Calgonit Maschinenpfleger 5xPower, Spülmaschinenreiniger (3 x 250ml)

Heitmann Express Spülmaschinen-Reiniger 30 g

Heitmann 3375 Spülmaschinen Pflege-Reiniger

Xavax Maschinenreiniger für Spülmaschinen

Bewertung1,11,21,41,51,71,92,12,22,42,5
HerstellerSpülanLerapurSparpack MieleSomatWproCleanPrinceFinish CalgonitHeitmannHeitmannXavax
FunktionFlüssigFlüssigPulverförmigTabPulverförmigFlüssigFlüssigPulverförmigFlüssigFlüssig
Details


  • reinigt verkrustetes und stark fettiges Spülgut

  • entfernt Tee- und Kaffeeölreste von Porzellan und Steingut

  • auch bei hohen Wasserhärten wirksam

  • sparsam in der Dosierung

  • gute Kalkabbindung

  • stark keimtötend


  • Lerapur GSM Spülreiniger 12kg Eco-Top

  • Konzentrierter Geschirrspülreiniger

  • besonders umweltfreundlich ("EU-Blume") DE/015/003

  • beseitigt schnell und kraftvoll hartnäckige Verschmutzungen von Kochgeschirr, Tellern, Tassen, Gläsern und Bestecken


  • Pflegemittel für Geschirrspüler

  • 2er Pack

  • Sparpack

  • beseitigt schnell und kraftvoll hartnäckige Verschmutzungen

  • Entkalker


  • Kann ohne extra Spülgang angewendet werden.

  • Leichte Handhabung

  • Einfach den Tab auf den Boden der befüllten Spülmaschine geben.

  • Wirkt kraftvoll im Inneren der Maschine und Kalkablagerungen in Rohren, Sprüharmen und im Filter.


  • 250 Gramm

  • Entfetter und Reiniger für den Geschirrspüler

  • Universell

  • Die Anwendung ist alle 6 Monate empfohlen.

  • Entfernt Fett- und Schmutzablagerungen und verhindert die Entstehung unangenehmer Gerüche.


  • vertreibt unangenehme Gerüche

  • wirksam gegen Kalk, Fett und andere Ablagerungen

  • hält Gummidichtungen geschmeidig

  • Liefermenge: 4 x 250 ml = für 4 Anwendungen


  • Spülmaschinenreiniger gegen Kalk & Fett

  • Intensive Reinigung und Pflege in 2 Phasen

  • 5-fache Power an Maschine, Sprüharmen, Wasserpumpe, Leitungen und Filter

  • Sorgt für duftende Frische

  • 1 Flasche = 1 Anwendung


  • 30 g, 1er Pack (1 x 30 g)

  • 2fach aktiv gegen Fett + Kalk.


  • entfernt u.a. Kalk und Schmutz

  • Inhalt: 250 ml

  • Sorgt für Lebensmittelgerechte und hygenische Sauberkeit

  • 5% nichtionische Tenside
    weitere Inhaltsstoffe: Citronensäure, Farbstoffe, Duftstoffe (Butylphenyl
    Methylpropional, Benzyl Salicylate)


  • Ausführung: Flüssigkeit

  • Inhalt: 250 ml

  • Sicherheitsverschluss: Drehverschluss

  • Reinigt Spülmaschinen Kalk, Fett und Speisereste

Reinigungsergebnis
Handhabung
Preis-Leistung
ProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preis 59,38 Euro 49,99 Euro 25,00 Euro 38,99 Euro 8,36 Euro 11,99 Euro 5,85 Euro 3,45 Euro 2,59 Euro 7,89 Euro
KaufenZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu Amazon

Was ist ein Spülmaschinenreiniger?

Bei einem Spülmaschinenreiniger handelt es sich um eine besondere Form eines Maschinenpflegemittels, dessen Hauptaufgabe es ist, Schmutzablagerungen innerhalb einer Geschirrspülmaschine zu beseitigen. Nicht immer ist die Unterscheidung zu einem Geschirrspülmittel für Außenstehende eindeutig.

In einigen Portalen wird irrtümlicherweise ein Spülmaschinenreiniger mit einem Geschirrspülreiniger gleichgesetzt, obwohl es hier einige wichtige Unterschiede gibt.Wpro POWERPRO DDG200mEntfetter und Reiniger für den Geschirrspüler

Zunächst werden auf dem Markt flüssige und tabförmige Spülmaschinenreiniger angeboten. Vergleichbare Tabs gibt es auch bei den Geschirrspülmitteln.

Experten raten Ihnen vornehmlich zu einem flüssigen Spülmaschinenreiniger. Wie die Praxis beweist, lösen sich Tabs nicht immer vollständig auf, so dass Rückstände in der Geschirrspülmaschine verbleiben. Mitunter kann dies zu Verstopfungen, Verklebungen und zur Kalkbildung führen.

Ähnlich wie ein guter Rohrreiniger sind daher flüssige Spülmaschinenreiniger zu bevorzugen. Ebenso sind auf dem Markt aber auch Spülmaschinenreiniger in Pulverform zu finden. In allen Fällen sorgen diese Mittel zu einer wirkungsvollen Pflegebehandlung der Geschirrspülmaschine.

Viele denken vielleicht, dass ihre Geschirrspülmaschine durch den regelmäßigen Gebrauch immer von selbst sauber wird. Dies ist leider nicht der Fall.

Auch wenn Sie nur äußerlich sauber aussieht, kommt es im Inneren immer zu Schmutzablagerungen. Bei einem herkömmlichen Waschgang können diese Rückstände nicht beseitigt werden.

Noch schädlicher für eine Geschirrspülmaschine sind die Kalk- und Spülmittelablagerungen. Nur mithilfe eines Maschinenpflegers können diese Ablagerungen beseitigt werden. Ein Spülmaschinenreiniger ist aber auch die ideale Lösung gegen Bakterien, Pilze und Keime.

Nach einem solchen Reinigungsvorgang möchten Sie den Reinigungserfolg nicht nur sehen, sondern auch riechen. Ein frischer Duft sorgt immer für einen sauberen Eindruck. Von daher sind die meisten Reiniger auch so ausgelegt, dass eine Geruchsbildung verhindert wird. Zu diesem Zweck werden spezielle Duftstoffe eingesetzt.

Eine regelmäßige Reinigung der Geschirrspülmaschine hat auch zur Folge, dass das Spülergebnis mit der Zeit nicht schlechter wird. Eine ausgewogene chemische Mischung sorgt für eine zuverlässige Maschinenpflege.

Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen zählen:

  • Phosphate,
  • Bleichmittel,
  • Tenside und
  • Enzyme.

Wie diese Zusätze wirken, möchten wir Ihnen im nachfolgenden Kapitel erläutern.

Wie funktioniert ein Spülmaschinenreiniger?

Wie wir in unserem Spülmaschinenreiniger Test bereits erläutert haben, sorgen bestimmte Inhaltsstoffe für eine zuverlässige Maschinenreinigung. Häufig finden wir hier alkalisch wirkende Spülmaschinenreiniger, bei denen sich unter anderem auch der pH-Wert verändern kann. Hierzu zählen Soda, Pentanatriumpolyphosphat, Natriumsilikat und Natriumhydroxid. Hiermit werden stärkere Verkrustungen gelöst.

Bleichmittel sind mit Phosphaten versehen, die als Wasserenthärter wirken. Gleichzeitig sollen sie Rückstände von farbstoffhaltigen Getränken beseitigen. Enzyme sorgen dafür, dass sich Fette und Eiweiße besser lösen. Teilweise wird als Ersatz für Enzyme auf Aminosäure zurückgegriffen.

washing-machine-1772579_960_720Gegen üble Gerüche sind Spülmaschinenreiniger mit unterschiedlichen Parfümstoffen versehen, die alle einen frischen Duft versprühen. Je nach Anbieter dürfen Zitronen- oder Karbonsäuren hier nicht fehlen. Auf die Gefahren kommen wir später noch zu sprechen.

Der Spülmaschinenreiniger sollte immer ohne zusätzliche Geschirr- und Besteckbefüllung einer Geschirrspülmaschine zugegeben werden. Generell eignen sich Maschinenpfleger nicht zum Geschirrspülen. Hierfür werden andere Geschirrspülreiniger benötigt.

Wenigstens einmal im Monat sorgt ein einzelner Waschgang dafür, dass sich sämtliche Rückstände und Bakterien in einer Maschine auflösen und weggespült werden.

Dabei ist es wichtig, dass Sie einen Spülmaschinenreiniger immer ohne ein weiteres Reinigungsmittel in der Maschine verwenden. Zuvor sollten Sie einige Tropfen des Reinigers auf einen Lappen träufeln. Damit können Sie den Rand der Geschirrspülmaschine abreiben. Sie werden sich wundern, wie viel Schmutz sich hinterher auf dem Lappen bildet.

In unserem Beispiel verwenden wir einen flüssigen Spülmaschinenreiniger, der sich in einer Kunststoff-Flasche befindet. Öffnen Sie den oberen Schraubdeckel und stellen Sie die Flasche kopfüber in den Besteckkorb der leeren Geschirrspülmaschine.

Nun kann sich das Mittel über den gesamten Spülvorgang tropfenweise aus der Flasche entleeren. Wichtig ist in diesem Fall ein Spülprogramm zu wählen, welches eine Temperatur von wenigstens 65 Grad Celsius erreicht.

Mit hoher Hitze wirken die Inhaltsstoffe am besten und erreichen eine hohe Reinigungswirkung.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Spülmaschinenreiniger sorgen in erster Linie für eine bakterien- und keimfreie Maschine. Die Anwendung sollte wenigstens einmal im Monat erfolgen. Durch diese Reinigung erreichen Sie auch, dass die späteren Spülvorgänge mit Geschirr effektiver ausgeführt werden.

Wenn sich über einen längeren Zeitraum der Schmutz in der Geschirrspülmaschine sammelt, kann diese später sogar ihre Funktion einstellen und benötigt eine teure und aufwändige Reparatur. Gerade die Heizstäbe können mit der Zeit verkalken. Auch hiergegen hilft ein guter Spülmaschinenreiniger.

Wie wir Ihnen bereits erläutert haben, sollten ein Spülmaschinenreiniger nur dann eingesetzt werden, wenn die Geschirrspülmaschine vollständig ausgeräumt ist. Dann kann sich das Mittel voll und ganz auf die Reinigung der Spülmaschine konzentrieren.

Vorteile

  • Beseitigung von Bakterien und Keime,
  • sorgt für frischen Duft,
  • erhöht die Lebensdauer einer Geschirrspülmaschine und
  • fördert die spätere Reinigung von Geschirr.

Welche Arten von Spülmaschinenreiniger gibt es?

In unserem Test über Spülmaschinenreiniger möchten wir Ihnen auch gerne aufzeigen, welche verschiedenen Arten es hiervon gibt.

Der flüssige Spülmaschinenreiniger

Zu den beliebtesten Spülmaschinenreinigern gehören die flüssigen Ausführungen. Fast jeder Geschirrspülmittelhersteller hat einen solchen Maschinenpfleger im Programm. Dabei handelt es sich meist um eine kleine Kunststoff-Flasche mit etwa 250 ml Inhalt.

Ein solcher Reiniger wird nur für eine einzige Maschinenreinigung verwendet. Dabei wird in aller Regel die Kunststoff-Flasche auf dem Kopf im Besteckkorb platziert, so dass sich der Inhalt nach und nach im Inneren der Maschine verteilt.

Je nach Hersteller gibt es verschiedenen Techniken, die auch mit einer Anzeige ausgestattet sind, wo Sie genau feststellen können, dass der gesamte Inhalt verbraucht wurde. Vornehmlich wird das beste Reinigungs- und Hygieneergebnis bei heißem Wasser erreicht.

Wir kommen später noch auf die Inhaltsstoffe und möglichen Gefahren zu sprechen. Diese Maschinenpfleger kosten durchschnittlich 5 Euro und sollten einmal im Monat verwendet werden.

Vorteile

Finish Calgonit Maschinenpfleger 5xPower, Spülmaschinenreiniger (3 x 250ml)

  • Beseitigung von Keimen und Bakterien,
  • löst sich vollständig auf,
  • löst auch Fette und Kalkablagerungen,
  • Duftstoffe sorgen für frischen Duft,
  • erhöht die Lebensdauer eines Geschirrspülers.

Nachteile

  • ist nur für eine einzige Anwendung konzipiert,
  • kein Geschirrspülmittel,
  • stark ätzenden Inhaltsstoffe,
  • relativ teuer.

Der pulverförmige Spülmaschinenreiniger

Viele Hersteller setzen auf ein Pulver als Spülmaschinenreiniger. Dieses ist ebenfalls portionsgerecht verpackt und ist für einen einmaligen Gebrauch vorgesehen.

Das Pulver muss in aller Regel auf den Boden des Geschirrspülers ausgestreut werden. Auch hierbei findet einen gute Reinigung und Hygienewirkung statt. Ebenso werden Kalkablagerungen und Fette beseitigt.

Die Handhabung ist nicht ganz so praktisch wie bei den flüssigen Reinigern. Mit rund 2,50 Euro sind diese Pulver jedoch etwas günstiger. Nachteilig ist, dass sich mitunter nicht das komplette Pulver auflöst und dann wiederum Rückstände bilden.

Vorteile

Pulverförmiges Vollwaschmittel - besonders umweltfreundlich, 10 kg

  • ausreichende Reinigungswirkung,
  • für Fette und Kalkablagerungen geeignet,
  • Duftstoffe enthalten,
  • erhöht die Lebensdauer eines Geschirrspülers,
  • verhältnismäßig günstig.

Nachteile

  • löst sich manchmal nicht vollständig auf,
  • etwas umständliche Handhabung,
  • ätzenden Inhaltsstoffe.

Der Spülmaschinenreiniger als Tab

In einigen Geschirrspül-Tabs sind bereits die Inhaltsstoffe für eine Maschinenpflege enthalten. Hierbei handelt es sich um kombinierte Pulvertabletten, die mehrere Reinigungseffekte nacheinander ausführen.

Es gibt aber auch reine Maschinenpflege-Tabs, die nur bei einer leeren Spülmaschine eingesetzt werden. Hierbei wird eine gute Reinigungs- und Hygienewirkung erzielt. Ansonsten sind dieselben Ergebnisse zu erzielen, wie bei dem reinen Pulver.

Nachteilig erweist sich auch hier wieder, dass sich eine solche Tablette nicht vollständig auflöst und wiederum für neue Rückstände sorgt. Jedoch punkten Tabs mit einer überaus einfachen Handhabung.

Vorteile

Somat Maschinen Reiniger, 6er Pack (6 x 3 Stück)

  • gute Reinigungswirkung,
  • löst Fette und Kalkablagerungen,
  • Duftstoffe enthalten,
  • einfache Handhabung,
  • erhöht die Lebensdauer einer Geschirrspülmaschine.

Nachteile

  • löst sich manchmal nicht vollständig auf,
  • ätzenden Inhaltsstoffe,
  • nicht immer günstig.

Der Spülmaschinenreiniger als Gelkissen

Ebenso wie die normalen Geschirrspülmittel gibt es besondere Gelkissen, die eine umfangreiche Geschirr- und Maschinenpflege versprechen. Diese Gelkissen sind mit verschiedenen Inhaltsstoffen gefüllt, die nach und nach an das Geschirr und den Geschirrspüler abgegeben werden.

Interessant ist, dass sich das Gel-Kissen bei Hitze vollständig auflöst. Hierbei handelt es sich meist auch nicht um Pulver, sondern um eine durch das Gelkissen umschlossene Reinigungsflüssigkeit.

Vorteile

  • löst sich vollständig auf,
  • sehr gute Reinigungswirkung,
  • löst Fette und Kalkablagerungen,
  • Duftstoffe enthalten,
  • einfache Handhabung,
  • erhöht die Lebensdauer einer Geschirrspülmaschine.

Nachteile

  • ätzenden Inhaltsstoffe,
  • nicht immer günstig.

So haben wir die Spülmaschinenreiniger getestet

Damit wir Ihnen alle wichtigen Informationen über Spülmaschinenreiniger liefern und Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützen können, haben wir nachfolgend noch die einen oder anderen Testkriterien für Sie herausgesucht.

Die Ergiebigkeit eines Spülmaschinenreinigers

Geschirrspülmittel GSM 14, 10 Liter - Spülmaschinenreiniger GeschirrspülreinigerInteressant ist, dass wir in unserem Test so gut wie keine Gebinde für mehrfache Anwendungen gefunden haben. Die meisten Hersteller liefern schon fertig abgepackte Einheiten mit wenigen Millilitern oder Gramm Inhalt.

Wie wir herausgefunden haben, sind die Mengen immer genau auf eine Maschinenpflege ausgelegt. Wenn Sie hier etwas sparen möchten, bieten einige Marken auch Set-Angebote, bei denen Sie zwei oder drei Gebindeeinheiten etwas günstiger kaufen können.

Alles in allem reicht die Ergiebigkeit für eine Reinigung vollkommen aus. Schließlich dürfen wir hier auch nicht vergessen, dass Sie ja auch nur einmal im Monat eine solche gründliche Maschinenreinigung durchführen.

Die Inhaltsstoffe

Wichtig für unseren Spülmaschinenreiniger Test sind die Inhaltsstoffe. Wir wollten herausfinden, welche Wirkung diese Zusammensetzung erzielt und was die eigentliche Reinigungswirkung ausmacht.

In den meisten Maschinenpflegern finden wir Zitronensäure. Darüber hinaus werden noch diverse Alkohole, ethoxylated Isotridecanol sowie Ameisensäure verwendet.

Insbesondere die Zitronensäure gehört zu den wichtigsten Zutaten, da hierüber sich Fette und Kalk lösen. Auf die möglichen Gefahren kommen wir später noch zu sprechen.

Die Handhabung

Die Handhabung eines Maschinenpflegers sollte eigentlich kinderleicht sein. Bei den flüssigen Reinigern in Kunststoff-Flaschen gibt es von den Herstellern zusätzliche Bedienungshilfen. Die meisten Flaschen müssen auf dem Kopf stehend in der Geschirrspülmaschine verwendet werden.

Hier gibt es mehrere Techniken, bei denen sich der Inhalt auf einmal oder in mehreren Phasen gleichmäßig in der Maschine verteilt. Relativ einfach anzuwenden sind auch die Tabs, die einfach in den Besteckkorb oder in das Spülmaschinen-Fach eingelegt werden.

Tabs sind gepresstes Reinigungspulver, welches mitunter verschiedene Reinigungsstufen enthält. Achten Sie hierbei darauf, hochwertige Mittel zu verwenden, die sich vollständig auflösen. Generell wir für eine zuverlässige Maschinenreinigung eine etwas höhere Temperatur empfohlen.

Schließlich gibt es noch das reine Pulver, welches meist auf den Boden der Geschirrspülmaschine verteilt wird. Bevor Sie einen solchen Maschinenpfleger anwenden, sollten Sie sich unbedingt beim ersten Mal die Bedienungsanleitung durchlesen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Spülmaschinenreinigers achten?

Aufgrund der Vielzahl der angebotenen Marken ist es meist nicht einfach, auf die Schnelle einen passenden Spülmaschinenreiniger zu finden. Jeder Hersteller wirbt mit anderen Aussagen und stellt sein Produkt verständlicherweise in den Vordergrund.

Wir möchten Ihnen nun aufzeigen, worauf Sie beim Kauf eines Spülmaschinenreinigers achten sollten.

Die Gebindegröße

Flüssige Spülmaschinenreiniger werden in erster Linie in Kunststoff-Flaschen angeboten. Dabei liegt der Inhalt bei durchschnittlich 250 ml. Diese Menge ist für eine einzige Anwendung gedacht und vollkommen ausreichend.

Größere Gebinde sind nur selten zu finden. Sie hätten hier auch leichte Schwierigkeiten, das richtige Mischungsverhältnis zu finden. Jedoch kann es sich preislich lohnen, wenn Sie auf Set-Angebote zurückgreifen. Häufig sind dann mindestens zwei bis drei Flaschen in einem Set enthalten.

Größere Mengen werden meist nur für den gewerblichen Bereich angeboten. Dort müssen die industriellen Geschirrspüler auch häufiger einer Maschinenpflege unterzogen werden.

Welche Eigenschaften sollte ein guter Spülmaschinenreiniger aufweisen?

Heitmann Express Spülmaschinen-Reiniger 30 g, 1er Pack (1 x 30 g)Denken Sie immer daran, dass es sich hierbei nicht um ein Geschirrspülmittel geht, sondern um ein Pflegemittel für die Geschirrspülmaschine. Insoweit sollte das Mittel gegen Kalk und Fett helfen.

Eine intensive Reinigung wird meistens durch eine 2-Phasen-Wirkung erzielt. So sorgt ein Spülmaschinenreiniger zunächst für eine Schmutzentfernung und desinfiziert in einem weiteren Durchgang als Schutz vor Pilzen und Bakterien.

Eine 2-Phasen-Wirkung kann auch so ausgelegt sein, dass zunächst nur die Fette gelöst und im zweiten Durchgang die Kalkablagerungen beseitigt werden.

Flüssige Spülmaschinenreiniger bieten den Vorteil, dass ihre Wirkung auch besser an den Sprüharmen, an der Wasserpumpe, den Leitungen und an den Filtern zur Wirkung kommt. Ein Maschinenpfleger kann dabei auch alle schwer zugänglichen Stellen erreichen.

Abschließend sollte ein guter Spülmaschinenreiniger auch einen angenehmen Duft entfalten. Hierfür sind entsprechende Duftstoffe verantwortlich.

Pulver oder flüssiger Spülmaschinenreiniger?

Ein Pulver muss nicht automatisch schlechter sein als ein flüssiger Spülmaschinenreiniger. Wie wir schon darauf hingewiesen haben, können bei einem Pulver aber Rückstände in der Maschine verbleiben. Das Pulver kann sich unter Umständen nicht vollständig auflösen.

In diesem Fall sollten Sie lieber auf eine flüssige Alternative zurückgreifen. Die kleinen und handlichen Kunststoff-Flaschen enthalten alles, um der Geschirrspülmaschine eine lange Lebensdauer zu bescheren. Es kommt in die selbst noch so kleinsten Ritzen und Ecken.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Selbstverständlich möchten Sie Ihren Spülmaschinenreiniger so günstig wie möglich kaufen. Allzu viele Hersteller gibt es in diesem Bereich jedoch nicht. Die bekanntesten Marken, wie zum Beispiel Finish / Calgonit und Somat haben durchaus einen angemessenen Preis. Einige weniger bekannten Hersteller sind wesentlich günstiger.

Interessant ist, dass jedoch günstige Marken lediglich Pulver anbieten. Wenn Sie von den Vorteilen eines flüssigen Maschinenpflegers profitieren möchten, bleiben fast nur die bekannten Marken übrig. Unabhängig vom Preis sorgen diese Mittel jedoch für einen optimalen Maschinenschutz mit guter Reinigungswirkung.

Wir können letztlich festhalten, dass insbesondere die Top-Marken hier ein überaus gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

Kurzinformation zu führenden Herstellern

In unserem Spülmaschinenreiniger Test 2018 möchten wir Ihnen aber auch einen kleinen Überblick über die bekanntesten Hersteller auf diesem Gebiet geben. Viele von diesen Marken arbeiten eng mit den Geschirrspülmaschinenherstellern zusammen, so dass diese auf eine ausreichende Erfahrung zurückgreifen können.

  • Somat
  • Finish / Calgonit
  • Heitmann
  • Dr. Beckmann

Hinter dem Label Somat verbirgt sich der deutsche Henkel Konzern mit Sitz in Düsseldorf-Holthausen. Die Wasch- und Reinigungsmittel mit der Bezeichnung Somat werden europaweit vertrieben.

Schon im Jahr 1962 entwickelte Henkel mit Somat den ersten Reiniger für Geschirrspülmaschinen. Dabei handelte es sich zunächst nur um einen Pulverreiniger und einen Klarspüler, der von der Böhme Chemie hergestellt wurde. 1982 wurde schließlich auch ein Maschinenpfleger vorgestellt. Die ersten Tabs führte Henkel 1989 ein.

Somat Spülmaschinenreiniger werden in einer roten Kunststoff-Flasche mit 250 ml Inhalt angeboten. Das Besondere an diesem Gebinde ist, dass durch einen integrierten Henkel die Flasche direkt am Drahtgitterkorb der Geschirrspülmaschine fixiert werden kann.

Fette und Kalk werden an allen Komponenten einer Maschine beseitigt. Somat Maschinenpfleger finden wir im gehobenen Preissegment.

Wenn es um hochwertige Maschinenpfleger geht, darf das Label Finish / Calgonit nicht fehlen. Hierhinter verbirgt sich die britische Reckitt Benckiser public limited company mit Sitz in Slough bei London. Interessant ist, dass Hauptaktionär dieses Unternehmens die deutsche Familie Reimann ist. Das Unternehmen stellt die verschiedensten Reinigungsmittel her.

Finish / Calgonit gehört ebenfalls zu den führenden Maschinenreinigern, die sich durch eine 2-Phasen-Reinigung auszeichnen. Schon äußerlich ist anhand der transparenten Kunststoff-Flasche eine blaue Reinigungsflüssigkeit im oberen Bereich und eine klare im unteren Bereich erkennbar.

Finish / Calgonit ist ideal, um Fette und Kalk zu lösen. Auch in diesem Fall handelt es sich um ein 250 ml Gebinde für die einmalige Anwendung. Dieser Spülmaschinenreiniger liegt im gehobenen Preissegment.

Hinter dem Label Heitmann Express verbirgt sich die deutsche Brauns-Heitmann GmbH & Co. KG mit Stammsitz in Warburg. 1968 wurde das Unternehmen gegründet, wobei die eigentliche Geschichte schon im Jahr 1871 begann. Seinerzeit hat man sich auf die Herstellung von Färbemitteln für Textilien spezialisiert.

Es dauerte noch bis 1988, bis das erste Gardinen-Reinigungssalz auf dem Markt angeboten wurde. 2004 kamen die ersten Wasserenthärter auf den Markt. 2009 wurde der erste Maschinenpfleger entwickelt.

Beim Heitmann Express Spülmaschinenreiniger handelt es sich um spezielles Pulver. Für eine Anwendung werden nur 30 g benötigt. Vorteilhaft ist, dass sich dieses Pulver schon bei einer geringen Temperatur vollständig auflöst. Diesen Maschinenpfleger finden wir im unteren Preissegment.

Bei Dr. Beckmann handelt es sich um einen bekannten Hersteller von Hygiene- und Reinigungsartikeln mit Sitz in Egelsbach. Das Unternehmen selbst firmiert unter dem Namen delta pronatura Dr. Krauss & Dr. Beckmann KG .

Der Dr. Beckmann Spülmaschinen Hygienereiniger wird in Pulverform vertrieben. Ein Gebinde besitzt eine Füllmenge von 75 g. Damit lassen sich alle Rückstände zuverlässig lösen. Kalk und Fette haben keine Chance.

Dieser Maschinenpfleger besteht aus den Bestandteilen

  • Bleichmittel,
  • Duftstoffe und
  • nichtionische Tenside.

Sie finden diesen Spülmaschinenreiniger im mittleren Preissegment.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Spülmaschinenreiniger am besten?

Auf dem Markt werden die verschiedensten Spülmaschinenreiniger angeboten. Da ist es besonders wichtig, wo Sie einen solchen Maschinenpfleger am günstigsten kaufen können. Die nachfolgenden Kapitel sollen Ihnen zeigen, dass sich ein Vergleich lohnt und Sie dabei viel Geld sparen können.

Der Einkauf eines Spülmaschinenreinigers im örtlichen Handel

Lerapur GSM Spülreiniger 12kg Eco-TopWenn es um Reinigungsmittel geht, denken viele sofort an den örtlichen Supermarkt oder Discounter. Natürlich können Sie auch einen Spülmaschinenreiniger dort zusammen mit dem übrigen Einkauf mitnehmen.

Bedenken Sie aber, dass Sie für einen solchen Einkauf häufig Ihr Auto nehmen müssen. Nur die wenigsten Geschäfte liegen direkt vor der eigenen Haustür. Je nach Geschäft müssen Sie hier auch mit höheren Preisen rechnen. Zudem ist noch nicht einmal sichergestellt, dass Sie hier einen unserer Geschirrspülmittel Vergleichs-Testsieger finden.

Vorsichtig sollten Sie vor sogenannten Noname-Produkten sein. Diese können meist nicht garantieren, dass Ihre Spülmaschine auch wirklich zu Hundertprozent sauber wird. Selbst bei Nachfragen bei einem Verkäufer wird dieser Ihnen natürlich nur zu den Artikeln eine Empfehlung geben, die im Produktsortiment vorhanden sind.

Es ist immer schade, wenn Sie sich die Mühe gemacht haben, unseren Produktbericht zu studieren und dabei feststellen, dass das gewünschte Produkt vor Ort nicht erhältlich ist. Aber auch wenn es vorrätig ist, sind die Preise alles andere als günstig.

Nachfolgend möchten wir Ihnen kurz die Vor- und Nachteile bei einem Einkauf im örtlichen Fachhandel vorstellen.

Vorteile beim Einkauf im Supermarkt oder beim Discounter

  • Sie können den Maschinenpfleger im Rahmen des normalen Einkaufs sofort mitnehmen,
  • profitieren Sie ggf. von einer Verkäuferberatung.

Nachteile beim Einkauf im Supermarkt oder beim Discounter

  • achten Sie unbedingt auf die höheren Preise,
  • nicht immer ist der Wunschartikel auch wirklich verfügbar,
  • Anfahrtswege,
  • überfüllte Geschäfte,
  • Verkäufer werden Ihnen ein teures Alternativprodukt verkaufen.

Der Einkauf eines Spülmaschinenreinigers im Internet

Einige Produkte sollen Sie unbedingt über das Internet bestellen. Bekanntlich haben Sie im Netz die größte Auswahl. Hier profitieren Sie auch von den günstigsten Preisen. Viele Online-Händler versuchen mit einem harten Preiskampf Kunden zu gewinnen.

Im Internet können Sie rund um die Uhr einen Spülmaschinenreiniger bestellen. Da spielen auch Sonn- und Feiertage keine Rolle. Je nach Anbieter erhalten Sie Ihren Maschinenpfleger innerhalb von 24 Stunden geliefert. Dabei werden sogar nicht immer Versandkosten fällig.

Die eigentliche Bestellung ist heute überaus sicher geworden und gelingt mit wenigen Mausklicks. Auch bei der Bezahlung haben Sie bei einer Online-Bestellung kaum Probleme. Wenden Sie sich immer an einen zertifizierten Händler.

Ungeöffnete Gebinde können Sie sogar wieder an den Händler zurücksenden. Schließlich haben Sie ein Widerrufsrecht und erhalten nach der Rücksendung einfach wieder Ihren Kaufpreis erstattet.

Vorteile beim Einkauf im Internet

  • hier finden Sie die günstigsten Preise,
  • die Auswahl ist riesengroß,
  • keine Anfahrtswege,
  • keine überfüllten Geschäfte,
  • Einkaufen rund um die Uhr,
  • teilweise kostenlose Lieferung,
  • teilweise Lieferung innerhalb von 24 Stunden,
  • bei Nichtgefallen Rücksendung und Widerrufsrecht.

Nachteile beim Einkauf im Internet

  • manchmal etwas längere Lieferzeit,
  • Sie können Ihren Spülmaschinenreiniger nicht sofort mitnehmen,
  • auf eine Verkäuferberatung müssen Sie verzichten.
Wenn Sie die jeweiligen Vor- und Nachteile miteinander vergleich, bietet eine Bestellung über das Internet überwiegend Vorteile.

Wissenswertes & Ratgeber

Viele stellen sich vielleicht die Frage, welcher Spülmaschinenreiniger wohl die richtige Wahl ist. Aus diesem Grund haben wir noch die nachfolgenden Absätze mit unserem Ratgeber ergänzt und möchten Ihnen bei einer möglichen Kaufentscheidung behilflich sein.

Die Geschichte der Spülmaschinenreiniger

Die Geschichte der Spülmaschinenreiniger ist eng verbunden mit der Entwicklung der Geschirrspülmaschine. Die erste brauchbare Maschine mit Wasserdruckantrieb wurde 1886 von der Amerikanerin Josephine Cochrane entwickelt. Auf der Weltausstellung 1893 wurde in Chicago die erste Maschine für die breite Masse vorgestellt.

Neff geschirrspülerIn Deutschland brachte der bekannten Haushaltsgerätehersteller Miele 1929 seinen ersten elektrischen Geschirrspüler auf den Markt. Schon seinerzeit benötigten die Maschinen ein Geschirrspülmittel, einen Klarspüler und sogenanntes Regeneriersalz für die Wasserenthärtung.

Neben der Entwicklung von Geschirrspülern spielten aber auch die Geschirrspülmittel eine wichtige Rolle. So wurde von Johann Adam Benckiser im Jahr 1929 das erste Geschirrspülmittel der Marke Calgonit vorgestellt. Bis heute hat sich diese Marke bewährt.

Es dauerte jedoch noch 30 Jahre, bis Calgonit in Pulverform auch für den Hausgebrauch verfügbar wurde. In Deutschland wurde von Henkel der Geschirrspülreiniger 1962 auf den Markt gebracht. Ebenso bot das Unternehmen auch einen Klarspüler an. Die Kombination mit Spezialsalz erfolgte erst 1976.

Sowohl die Geschirrspülmaschinen-Hersteller als auch die Hersteller der Reinigungsmittel erkannten, dass die Maschinen in regelmäßigen Abständen entkalkt werden mussten. Ebenso bereiteten ungelöste Fette im Maschineninneren Probleme. 1928 wurde von Somat der erste Maschinenpfleger entwickelt.

Die ersten Spülmaschinenreiniger wurden noch in Pulverform angeboten. Mittlerweile gibt es aber auch flüssige Maschinenpfleger, die den Vorteil bieten, dass sie sich während der Anwendung vollständig auflösen.

Einige Geschirrspülmittel-Hersteller fügen die enthaltenen Reinigungsmittel eines Maschinenpflegers mittlerweile auch in ihren Reinigungs-Tabs unter. So soll bei jedem Geschirrspülvorgang die Maschine ebenfalls gereinigt werden.

Nach wie vor ist jedoch eine separate Maschinenpflege die bessere Wahl.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Spülmaschinenreiniger

Spülmaschinenreiniger gelten als zuverlässige Hilfe und verlängern unter anderem auch die Lebensdauer einer Geschirrspülmaschine. Die nachfolgenden Fakten und Daten sollten Ihnen den Kauf eines solchen Maschinenpflegers noch ein wenig erleichtern.

Gefahrenhinweise beachten

Es ist eigentlich verständlich, dass für eine zuverlässige Reinigung einer verschmutzten Geschirrspülmaschine schon einige Geschütze herangetragen werden müssen. Wie wir bei unseren Testkriterien weiter oben bereits angeführt haben, enthalten diese Maschinenreiniger unter anderem

  • Zitronensäure,
  • Alkohol,
  • Ameisensäure und
  • ethoxylated Isotridecanol.

Haben Sie sich nicht auch schon einmal gewundert, warum auf den Umverpackungen immer ein dickes Warnkreuz aufgedruckt ist. Dies soll darauf hinweisen, dass es sich um stark ätzende Zusatzstoffe handelt.

Besonders als reizend eingestuft ist zum Beispiel Isotridecanol, welches zu gefährlichen Augenverletzungen führen kann. Es lohnt sich allemal, sich mit den Gefahrenhinweisen und Sicherheitsdatenblättern dieser Spülmaschinenreiniger zu beschäftigen.

Keinesfalls sollten diese Mittel in Kinderhände gelangen. Aber auch die übrigen Säuren können zu Verätzungen der Augen führen. Selbst das Einatmen und der Hautkontakt sollte ärztlich überwacht werden. Natürlich dürfen diese Maschinenreiniger keinesfalls verschluckt werden.

FAQ

Bei der Anwendung eines Maschinenpflegers können immer noch die einen oder anderen Fragen auftreten, die wir gerne hier zu beantworten versuchen.

  • Warum sollte ein Geschirrspüler einmal im Monat mit einem Maschinenpfleger behandelt werden?

Herkömmliche Geschirrspülmittel sorgen in erster Linie dafür, dass Geschirr, Gläser und Besteck sauber werden. Dabei werden die Rückstände über das Abfluss-System des Geschirrspülers abgeleitet.

Leider verbleiben hierbei immer Fette im Leitungssystem der Maschine zurück. Darüber hinaus können die Heizschleifen und übrigen Leitungen mit der Zeit verkalken, wenn dem Wasser kein Enthärter beigefügt wird.

Ein spezieller Maschinenpfleger enthält alle notwendigen Bestandteile, mit denen nicht nur das komplette Maschineninnere von Fetten befreit wird, sondern löst auch hartnäckige Kalkablagerungen an den Leitungssystemen.

Um die Lebensdauer eines Geschirrspülers zu erhöhen, ist es ratsam, einmal im Monat eine solche Maschinenpflege mit einem Geschirrspülreiniger durchzuführen.

  • Was bedeutet 2-Phasen-Reinigung?

Wenn Sie sich die flüssigen Geschirrspülreiniger in ihren Kunststoff-Flaschen ansehen, werden Sie hier farbliche Unterschiede feststellen. Dabei handelt es sich um einen sogenannten 2-Phasen-Reiniger.

Die erste Phase beinhaltet diejenigen Reinigungsmittel, die auch zuerst in die Maschine gelangen. Dabei werden in aller Regel zuerst die Fette gelöst. Die zweite Phase besteht aus speziellen Reinigungsmitteln, die eine hohe Kalkentfernung gewährleistet.

Da beide Reinigungsvorgänge nacheinander erfolgen, sprechen wir hier auch von einem 2-Phasen-Reiniger.

  • Warum sind Duftstoffe in den Spülmaschinenreinigern enthalten?

Verständlicherweise bestücken Sie regelmäßig Ihre Geschirrspülmaschine mit schmutzigem Geschirr, an dem sich häufig noch Essensreste befinden. Auch wenn durch die hohen Reinigungstemperaturen und Geschirrspülmittel die Speisereste vom Geschirr entfernt werden, gelangen die Schmutzreste in den maschineneigenen Abfluss.

Ohne eine Maschinenpflege würde Ihr Geschirrspüler bald wie ein alter Gulli stinken. Durch Anwendung eines Spülmaschinenreinigers werden zwar die Fette und Kalkablagerungen beseitigt, jedoch bleibt meist der unangenehme Geruch erhalten.

Aus diesem Grund haben die Hersteller ihren Reinigern Duftstoffe beigemengt, so dass Sie immer einen frischen und angenehmen Geruch nach einer solchen Maschinenpflege verspüren. Häufig werden dabei sogenannte Citrus-Düfte verwendet.

  • Warum sind Spülmaschinenreiniger gefährlich?

In nahezu allen Spülmaschinenreinigern sind besonders aggressive Zusatzstoffe enthalten, die zu schweren Verätzungen bei Haut- und Augenkontakt führen können.

Glücklicherweise sind die flüssigen Reinigungsmittel in stabilen Kunststoff-Flaschen gesichert. Diese müssen Sie lediglich aufdrehen und kopfüber in den Besteckkorb Ihrer Spülmaschine stellen. Dabei kommen Sie so gut wie gar nicht mit dem Inhalt in Berührung.

Auf die möglichen Gefahren sind wir bereits weiter oben eingegangen. Dennoch möchten wir sicherheitshalber noch einmal darauf hinweisen, dass Spülmaschinenreiniger nicht in Kinderhände gelangen dürfen.

  • Warum ist heißes Spülwasser besser als kaltes?

Wenn Sie einen Maschinenpfleger einsetzen, sollten Sie nach Möglichkeit heißes Spülwasser dazu verwenden. Bekanntermaßen kann heißes Wasser mit einem Spülmaschinenreiniger wesentlich besser Fette und Kalk lösen, als wenn Sie nur kaltes Wasser einsetzen.

Dennoch werben viele Hersteller von Maschinenreinigern damit, dass auch kaltes Wasser eine ausreichende Reinigungswirkung erzielt. Dennoch sollten Sie lieber ein Programm wählen, welches das Wasser auf wenigstens 65 Grad Celsius bringt.

Nützliches Zubehör

Wenn Sie sich für einen guten Spülmaschinenreiniger entschieden haben, dann können Sie diesen sofort für eine einmalige Nutzung in Ihrer Spülmaschine verwenden. Eigentlich ist für eine solche Anwendung kein weiteres Zubehör notwendig. Dennoch können die nachfolgenden Hilfsmittel recht nützlich sein.

Ein Hygienereiniger

Der Hersteller Sagrotan gehört zu den bekanntesten Anbietern von Desinfektionsmitteln. Nach der Anwendung eines Spülmaschinenreinigers können Sie zusätzlich noch den Sagrotan Hygienereiniger einsetzen.

Hierdurch wird das Innere Ihres Geschirrspülers desinfiziert und die Reinigungswirkung nochmals erhöht. Ein solcher Zusatzreiniger ist zwar nicht unbedingt erforderlich, sorgt aber dafür, dass auch wirklich alle Leitungssysteme, Dichtungen und schwer zugänglichen Bereiche eines Geschirrspülers desinfiziert werden.

Putzschwamm und Reinigungstücher

Für grobe Verschmutzungen des Geschirrspülers können Sie problemlos einen mit Spülmittel versehenen Putzschwamm oder Reinigungstücher verwenden. Diese sind in fast jedem Haushalt vorhanden.

Damit können Sie zum Beispiel die Seitenränder der Spülmaschinentür sowie die Dichtungen säubern. Auch hier setzen sich gerne Schmutz- und Fettablagerungen ab, die schnell zu einer Bakterienbildung führen.

Achten Sie darauf, einen fettlösenden Reiniger zu verwenden, mit dem Sie die Ränder der Tür zuverlässig säubern können. Sie werden erstaunt sein, wie viel Schmutz sich später im Schwamm oder im Reinigungstuch befinden.

Alternativen zum Spülmaschinenreiniger

Wenn Sie sich für einen unserer Spülmaschinenreiniger Vergleichssieger entschieden haben, möchten wir Ihnen dennoch gerne Alternativen hierzu aufzeigen.

Spülmaschinenreiniger selber mischen

Grundsätzlich benötigen Sie nicht unbedingt einen kommerziellen Spülmaschinenreiniger, um Ihre Maschine zuverlässig zu reinigen. Insbesondere bei einem regelmäßigen Einsatz können diese Reinigungsmittel schnell teuer werden.

Mit etwas Natron, Essig oder Zitronensäure können Sie sich auch selber einen solchen Maschinenreiniger kreieren. Diese bewährten Hausmittel sind für ihre hygienische Wirkung schon seit Generationen bekannt.

Sie benötigen lediglich 50 Gramm Natron-Pulver und 20 ml Essig oder Zitronensäure. Essig oder Zitronensäure wird dabei in das Pulverfach Ihrer Maschinen eingefüllt. Das Natronpulver verstreuen Sie auf den Boden der Spülmaschine.

Für eine hohe Reinigungswirkung müssen Sie wieder ein Programm mit einer hohen Temperatur wählen. Gerüche, Bakterien und Pilze werden beseitigt. Lediglich mit einer möglichen Verkalkung kann es etwas schwierig werden, obwohl diese Mischung auch hiergegen helfen soll.

Natürlich sind in unserer selbst zusammengesetzten Mischung nicht alle wichtigen Bestandteile enthalten, wie in einem speziellen Spülmaschinenreiniger. Es soll halt auch nur eine Alternative darstellen.

Geschirrspültabs mit Maschinenpfleger

Viele moderne Geschirrspülmittel werden in einer praktischen Tab-Form oder als Gel-Kissen angeboten. Hierhin sind nicht nur die benötigten Zusätze für ein hervorragendes Geschirr-Reinigungsergebnis enthalten, sondern auch Mittel, die wasserenthärtend und kalklösend wirken.

Dabei handelt es sich um sogenannte Kombi-Reinigungsmittel, die sowohl das Geschirr, die Gläser und das Besteck säubern als auch der Maschine ein Pflegeprogramm spendieren. Jedoch sollten Sie hier immer vorsichtig sein, ob die enthaltenen Zusätze auch wirklich als Maschinenpfleger genutzt werden können.

Wenn möglich sollten Sie lieber auf einen separaten und speziellen Spülmaschinenreiniger zurückgreifen.

Handwäsche für wenig Geschirr

Sollten Sie einen Single-Haushalt betreiben, so ist es fraglich, ob Sie überhaupt einen Geschirrspüler benötigen. Da hierbei in aller Regel nur wenig Geschirr anfällt, kann eine Handwäsche nicht nur effektiver, sondern für Sie auch kostengünstiger sein.

In diesem Fall benötigen Sie weder einen Geschirrspüler, noch einen Spülmaschinenreiniger. Jedoch sollte bei hartnäckigen Verschmutzungen dennoch eine effektive und zuverlässige Maschinenreinigung vorgezogen werden.

Weiterführende Links und Quellen

Bisher haben Sie schon viele interessante Informationen rund um das Thema Spülmaschinenreiniger gelesen. Nachfolgend möchten wir noch die einen oder anderen nützlichen Quellen hierzu aus dem Internet aufzeigen.

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen, wie Sie einen Spülmaschinenreiniger verwenden