Du bist hier: Startseite » Ratgeber » Spülmaschinenreiniger – Hinweise zur Sicherheit

Spülmaschinenreiniger – Hinweise zur Sicherheit

Mit Spülmaschinen Reinigern muss man genauso vorsichtig vorgehen, wie bei allen anderen Reinigungsmitteln auch. Es muss also immer darauf geachtet werden, dass das Produkt Kindern nicht zugänglich gemacht wird. Kinder sind neugierig und werden sich das Pulver oder ein Tabs in den Mund stecken. Das kann schwere Verätzungen verursachen und Vergiftungserscheinungen hervorrufen. Im schlimmsten Fall kann es anfangen zum Schäumen, wenn sich das Kind erbricht. Aus diesem Grund sollte man direkt den Notarzt anrufen, der schnell die richtigen Schritt einleitet.

Anders sieht es aus, wenn das Pulver in die Augen gerät. Das kann nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen passieren. Wenn sich bei Einfüllen in die Geschirrspülmaschine etwas Pulver auf den Händen verirrt und man sich unbewusst die Augen reibt, dann wird sich das schnell bemerkbar machen.
Die Augen fangen an zu tränen und zu schmerzen. Viele Produkte verursachen schwere Augen- und Hautreizungen. In diesem Fall ist es wichtig,
dass das die betroffene Stelle sofort mit Wasser abgewaschen wird. Augen sollten mindestens eine Minute behutsam mit Wasser ausgespült werden. Wenn Kontaktlinsen vorhanden sind, dann sollten diese vor der Reinigung entfernt werden.

Sicherheitshinweise des Herstellers lesen

geschirrkorbVor dem Umgang mit einem Reinigungsmittel für Geschirrspülmaschinen sollte man sich immer genau die Gebrauchsanweisung durchlesen. So können Fehler verhindert werden. Bei der Verwendung von Geschirrmaschinen Reinigern sollten immer Handschuhe getragen werden. Hierbei kann es sich um die Putzhandschuhe handeln oder es können Einmalhandschuhe verwendet werden. Ansonsten sollte man nicht vergessen, nach dem Einfüllen des Pulvers gründlich die Hände zu waschen. Dadurch wird verhindert, dass das Pulver versehentlich in den Mund oder in die Augen wandert.

Der richtige Umgang mit Reinigungsmitteln

Viele Hersteller raten ihren Kunden, dass das Produkt nur mit Mundschutz oder Gesichtsschutz verwendet wird. Bei einem vorsichtigen Umgang ist dieser Schutz aber nicht notwendig. Nebenbei bieten Tabs den Vorteil, dass sie einzeln verpackt sind. Mit viel Geschick und Fingerspitzengefühl ist es möglich, den Tab in die Spülmaschinen Vorrichtung zu füllen, ohne dass die Finger den Tab berühren. Er rutscht dann ganz vorsichtig aus der Hülle, direkt in das richtige Fach.

Viele Geschirrspülmaschinen Produkte beinhalten Dinatriummetasilikat, Natriumcarbonat, Natriumsalz, Dichlorisocyanursäure und 1,3-Dichlor-5H-(1,3,5)-triazin-2,4,6-trion.

Die wichtigsten Erste-Hilfe Maßnahmen

Nach einem versehentlichen Einatmen sollte der Betroffene sofort an die frische Luft gebracht werden. Im Zweifel sollte immer ein Arzt konsultiert werden. Die kontaminierte Kleidung sollte direkt gewechselt werden. Beim Verschlucken des Pulvers sollte auf keinem Fall ein Erbrechen herbei geführt werden. In diesem Fall sollte etwas Wasser getrunken werden. Das hat den Vorteil, dass das scharfe Pulver etwas verdünnt wird.

Wenn das Pulver mit der Haut in Berührung gekommen ist, dann sollte die Stelle mit klarem Wasser abgewaschen werden. Auf keinem Fall sollte Seife oder ein anderes alkalisches Reinigungsmittel verwendet werden. Sollte der Betroffene bewusstlos sein, dann sollte er in die stabile Seitenlage gebracht werden. Die Atmung muss dabei ständig kontrolliert werden. Sollte eine Bewusstlosigkeit drohen, dann kann diese häufig durch das Hochlagern der Beine und der Zufuhr von frischer Luft vermieden werden.

Schutz- und Hygienemaßnahmen

Weg ist weg 10 kg 500 Stück Spülmaschinentabs 12 in 1Pulver oder Tabs für die Geschirrspülmaschine sollten immer von Getränken, Nahrungsmitteln und Futtermitteln ferngehalten werden. Während des Einfüllens in die Spülmaschine sollte nicht geraucht, geschnupft, getrunken oder gegessen werden. Wenn etwas Pulver oder Flüssigreiniger auf die Kleidung gerät, sollte diese am besten direkt ausgezogen werden. Bei Arbeitsende oder bei Pausen durch das Klingeln an der Haustür, sollte das Händewaschen nicht vergessen werden. Immer dann, wenn aus beruflichen Gründen mit größeren Mengen Geschirrspülmitteln hantiert wird, ist es ratsam einen Atemschutz zu tragen. Hierfür ist eine Halb- oder Viertelmaske optimal geeignet. Gleichzeitig sollte immer auf die maximale Einsatzkonzentration des Produktes geachtet werden. Ein bestimmter Grenzwert darf nicht überschritten werden. Der jeweilige Grenzwert ist auf der Verpackung des Produktes ersichtlich.

Reinigungsmittel sollten nicht mit anderen Säuren oder Mitteln gemischt werden. Gerade Säure sollte bei Geschirrmaschinen Produkten vermieden werden. Das Pulver ist zwar nicht brennbar, dafür kann sich aber ein gefährlicher Dampf bilden. Wird dieser über einen längeren Zeitraum eingeatmet, kann es zu Schädigungen in der Lunge und zur Bewusstlosigkeit kommen. Thermische Zersetzungen durch Säure sind dafür bekannt, dass sie reizende Dämpfe oder Gase freisetzen.

Der richtige Umgang

Produkte für die Spülmaschine sollten immer in der richtigen Dosierung in das dafür vorgesehene Fach eingefüllt werden. Es dürfen keine anderen Produkte nach eigenem Ermessen dazugefüllt werden. Viele Mischungen beinhalten Tenside, die der Detergenzienverordnung Nr. 648/2004 entsprechen. Dementsprechend sind sie nach dem Reinigungsvorgang vollständig aerob abbaubar. Diese Produkte haben keinen Einfluss auf den AOX Wert des Wassers. Trotzdem darf weder das Pulver noch ein Tab ohne Vorbehandlung in ein Gewässer gegeben werden. Die Inhaltsstoffe sind ohne Verwendung in einer Spülmaschine schädlich für alle Wasserorganismen. In einem Gewässer kann es dadurch zu langfristigen, schädlichen Wirkungen kommen.

Die Entsorgung der ungereinigten, aber leeren Verpackungen erfolgt durch eine übliche Verwertung. Auf allen Herstellerverpackungen sind Hinweise über die Gefahren und die Handhabung des Produktes aufgedruckt. An diese Anweisung sollten sich Nutzer halten. Ansonsten könnte es zu gesundheitlichen Problemen kommen. Wenn Kinder mit im Haushalt leben, dann sollte das Produkt am besten so hoch gestellt werden, dass das Kind die Verpackung nicht erreichen kann.

Neben dem Umgang mit Pulver oder Tabs für die Geschirrspülmaschine ist auch die Hygiene im Umgang mit dem Küchenhelfer sehr wichtig. Wenn sich Keime im Inneren der Geschirrspülmaschine angesammelt haben, dann kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen. E.coli oder Pseudomonas Keime können zu Bauchschmerzen und Unwohlsein führen. Aber auch Infektionen am Herzen sind bei diesen gefährlichen Keimen keine Seltenheit.

Viele Keime und Bakterien sind in der Gummidichtung der Tür zu finden. Die Bakterien werden durch die Luft übertragen. Aus diesem Grund sollte ein Geschirrspüler immer erst geöffnet werden, wenn er abgekühlt ist. Der Kontakt mit der Dampfwolke sollte vermieden werden. Die Dichtungen der Spülmaschine sollten nach jedem Spülgang mit Seife und Wasser gereinigt werden. Zusätzlich muss das Gerät regelmäßig entkalkt und gereinigt werden. So ist immer gewährleistet, dass sich keine Bakterien ansammeln können und die Spülmaschine korrekt arbeitet. Ab und zu sollte die
Maschine auf eine höhere Temperatur gestellt und leer angestellt werden. Dadurch lösen sich auch eventuelle Essensreste, die sich festgesetzt haben.

Nach oben scrollen